Fußball

Der Japaner Ryoma Ikeya verstärkt die SGE Bedburg-Hau

Spielertrainer Sebastian Kaul steht kurz davor, seinen Vertrag bei der SGE zu verlängern.

Spielertrainer Sebastian Kaul steht kurz davor, seinen Vertrag bei der SGE zu verlängern.

Foto: Stade

Bedburg-Hau.  Ryoma Ikeya kommt von der zurückgezogenen Mannschaft der SG Kaarst für die rechte Abwehrseite. Deutlicher Erfolg gegen den SV Borussia Veen.

Es läuft für die SGE Bedburg-Hau bei der Vorbereitung auf den Rest der Saison in der Fußball-Landesliga. Die Mannschaft von Spielertrainer Sebastian Kaul bestätigte ihre gute Form, die sie zuvor schon bei den Erfolgen gegen Viktoria Goch (5:3) und den SV Walbeck (5:1) gezeigt hatte, im dritten Test gegen einen Bezirksligisten innerhalb von nur fünf Tagen. Am Dienstagabend gab es einen 11:1 (5:0)-Sieg gegen den SV Borussia Veen.

„Das war schon beeindruckend“, sagte Kaul nach der überraschend einseitigen Begegnung gegen den allerdings nicht in Bestbesetzung angetretenen Gast. Aber auch beim Tabellensiebten der Landesliga waren längst nicht alle Stammkräfte dabei. Stefan Klümpen (4., 24., 50., 76.), Leon Heuvens (10.), Leon Müller (14.), Robin Deckers (45., 70, 78., 87.) und Martin Tekaat (69.) erzielten die Treffer. Dem Gegner gelang in der 59. Minute das Ehrentor.

Selbstvertrauen gesammelt

Sebastian Kaul freuen die guten Resultate in den letzten Testspielen. „Denn wir haben uns eine Menge Selbstvertrauen geholt. Aber wir wissen auch, wie wir diese Ergebnisse einzuschätzen haben“, sagt der 40-jährige, der mit seiner Mannschaft im letzten Test vor der Fortsetzung der Meisterschaft am Sonntag, 15 Uhr, beim Oberligisten Union Nettetal antritt. Eine Woche später geht es auf eigener Anlage gegen den Tabellenachten TSV Meerbusch II, der wie die SGE 28 Zähler auf dem Konto hat, wieder um Punkte.

Dass die SGE Bedburg-Hau auch in der kommenden Saison in der Landesliga auflaufen wird, daran hat der Coach kaum noch Zweifel. „Ich mache mir keine Sorgen um den Klassenerhalt. Dieses Selbstvertrauen haben wir uns in einer guten Hinrunde geholt“, sagt Kaul, der ein wenig überrascht davon ist, wie glatt es für sein Team nach dem Aufstieg in der höheren Klasse läuft.

Bei der SGE haben deshalb längst die Planungen für das zweite Jahr in der Klasse begonnen. Sebastian Kaul, der seit 2014 Coach des Teams ist, wird dann mit großer Wahrscheinlichkeit erneut das sportliche Sagen haben. Es scheint nur noch Formsache zu sein, dass er seine Zusage für eine weitere Spielzeit gibt. „Die Gespräche mit dem Verein sind sehr weit fortgeschritten. Einer Vertragsverlängerung sollte eigentlich nichts mehr im Wege stehen“, so Kaul. Auch die meisten Leistungsträger haben bereits signalisiert, dass sie in der kommenden Saison wieder für den Fusionsklub auflaufen werden.

Weitere Suche nach Verstärkungen

Die SGE Bedburg-Hau hofft zudem, dass sie im Sommer den einen oder anderen Neuzugang präsentieren kann. „Wir suchen in allen Mannschaftsbereichen nach Verstärkungen. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden“, sagt Kaul. Ein neuer Kicker steht schon jetzt im Kader. Ryoma Ikeya, ein Mann für die rechte Abwehrseite, wechselte von der SG Kaarst, die ihr Team aus der Bezirksliga zurückgezogen hat, zur SGE. Polidefkis Minas, Obmann bei der SG Kaarst und früher Teamkollege von Sebastian Kaul beim 1. FC Kleve, hatte den in Düsseldorf lebenden Japaner zur SGE vermittelt. „Ryoma Ikeya hat bislang einen guten Eindruck hinterlassen. Wir konnten eine Verstärkung auf dieser Position auch gut gebrauchen, nachdem Marcel Ripkens zum TSV Weeze gewechselt ist“, sagte Sebastian Kaul.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben