Westfalenliga

SG Finnentrop/Bamenohl ist nicht zu stoppen

Tobias Kleppel (rechts) trifft für Finnentrop/Bamenohl zum 2:0, was schon der Endstand in Hordel sein sollte.

Tobias Kleppel (rechts) trifft für Finnentrop/Bamenohl zum 2:0, was schon der Endstand in Hordel sein sollte.

Foto: Archivfoto: martin droste

Bochum.  Die SG Finnentrop/Bamenohl ist nicht zu stoppen und eilt von Sieg zu Sieg.

Mit dem bereits zur Halbzeitpause feststehenden 2:0-Erfolg bei der DJK TuS Hordel baute der Spitzenreiter der Fußball-Westfalenliga seinen Startrekord auf 18 Punkte nach sechs Spielen aus.

Den verdienten Sieg auf dem Kunstrasenplatz Hordeler Heide erlebte SG-Trainer Ralf Behle nach seiner fragwürdigen Roten Karte im Westfalenpokal gegen Meinerzhagen als Zuschauer „in der letzten Reihe“. „Der Staffelleiter hat zwar gesagt, dass ich hätte coachen dürfen. Aber ich bin trotzdem komplett von der Mannschaft ferngeblieben“, wollte Behle wegen einer möglichen Sperre nichts riskieren.

Einspruch gegen Sperre

Über den Platzverweis am Mittwochabend schüttelt der Kirchhundemer immer noch den Kopf. „Wenn ich jemanden beleidigt hätte, wäre ich der erste, der das auch zugeben würde. Aber ich habe nur gesagt: Das ist doch lächerlich.“ Auch Rückkehrer Burhan Tuncdemir fehlte nach seiner ungerechtfertigten Roten Karte im Kader. Gegen eine drohende Sperre kündigte Ralf Behle schon mal Einspruch durch den Verein an.

Es dauerte eine Viertelstunde, bis die von Mike Schrage gecoachten Gäste in den Spielrhythmus kamen. Zu diesem Zeitpunkt führten die Behle-Schützlinge durch das schnelle Tor von Tobias Kleppel schon mit 1:0 (5.). „Das war wunderschön herausgespielt“, berichtete Behle. Kleppel legte in der 28. Minute das 2:0 nach.

Nach dem Seitenwechsel machte sich beim Spitzenreiter der Kräfteverschleiß aus dem Westfalenpokalspiel bemerkbar. Das Umschaltspiel von Finnentrop/Bamenohl blieb in Ansätzen stecken. „Wir konnten uns kaum noch befreien“, so Behle. Aber auf Torhüter Ingmar Klose war erneut Verlass. Er hielt die 2:0-Führung fest.

Finnentrop/Bamenohl: Klose, Kleppel (62. H. Entrup), Chr. Hennes, T. Schrage (68. Papadopoulos), M. Schrage, L. Strotmann, Kümhof, Ph. Hennes, Fischer (76. Gräwe), Stange, Herrmann (75. Lang). dro

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben