Handall-Landesliga

Heinemann führt Westfalia Halingen zu 32:24-Sieg

Wirft elf Tore in Lüdenscheid: Max Heinemann.

Wirft elf Tore in Lüdenscheid: Max Heinemann.

Foto: Dietmar Reker

Lüdenscheid.  Westfalia Halingen ist zurück in der Erfolgsspur. Nach dem souveränen Derbysieg folgt ein überzeugender Auftritt in Lüdenscheid.

Den zweiten Sieg in Serie feierte Handball-Landesligist Westfalia Halingen am Freitagabend beim 32:24 (16:12) beim Tabellenschlusslicht HSG Lüdenscheid.

Ähnlich wie zuletzt im Derby gegen die SG Menden Sauerland II kamen die Halinger wieder optimal ins Spiel hinein, führten nach fünf Minuten bereits mit 4:1, bevor die Lüdenscheider im Spiel ankamen und mit vier Treffern in Serie den Spielstand umdrehten und nach knapp 19 Minuten sogar mit zwei Toren in Front lagen (9:7).

Doch die Halinger ließen sich nicht irritieren und kamen angeführt von Dennis Bichmann, Patrick Schwarz (beide sechs Tore) und Max Heinemann (elf Tore) zurück und legten mit einer Serie von fünf Toren die Grundlage zum Erfolg. Bis zur Halbzeit betrug die Führung vier Tore.

Im zweiten Durchgang blieben die Lüdenscheider dran, verkürzten zwischendurch auf ein Tor Rückstand (19:20, 20:21), bevor den Halingern wieder eine Fünferserie nutzten, um die Entscheidung herbeizuführen.

Westfalia Halingen: Swiecznik, Witt; Reichert (1), Grote (4), Koehler (2), D. Bichmann (6), Poth (2), Schwarz (6), Heinemann (11/5).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben