Handball

29:33! TV Kapellen in Handball-Verbandsliga nur Mittelmaß

Christian Ginters (am Ball) war nach dem Auftritt bei der Turnerschaft Lürrip enttäuscht.

Christian Ginters (am Ball) war nach dem Auftritt bei der Turnerschaft Lürrip enttäuscht.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Moers.  Schon nach vier Pflichtspielen entpuppt sich der TV Kapellen in der Handball-Verbandsliga eher als Mittelmaß, denn als Spitzenmannschaft.

Das ist wirklich ärgerlich: Handball-Verbandsligist TV Kapellen hängt bereits in der Startphase der Saison 2020/21 den eigenen hohen Ansprüchen weit hinterher. Die neuerliche 29:33 (14:15)-Niederlage bei der Turnerschaft aus Lürrip ist gleichbedeutend mit enttäuschenden 4:4 Punkten. Die Blau-Weißen sind damit aktuell nicht mehr als Verbandsliga-Mittelmaß.

Kapellen präsentierte sich kollektiv unter Normalform. In der Deckung fehlte die so wichtige aggressive Stimmung. Der Auftritt war mehr oder weniger halbherzig. Lürrip hatte kaum Mühe, seine Konzepte durchzubringen.

Dem TVK gelang es zudem nicht, Struktur in die Offensive zu bekommen. Die Entschlossenheit spielte nur eine untergeordnete Rolle, zudem patzten die Spieler immer wieder im individuellen Bereich.

Außenseiter Lürrip verstand es geschickt, die Partie ausgeglichen zu gestalten. Und es waren die Hausherren, die nach dem Seitenwechsel mehrere Gänge hochschalteten und sich sukzessive absetzten (22:18 und 27:22). Kapellen hatte nicht die Mittel und die Ideen, eine Wende einzuläuten. Im Gegenteil: Die Mannschaft sah relativ tatenlos zu. TVK-Linkshänder Nils ter Haar stellte sich zwar zur Verfügung, konnte aber aufgrund von Schulterproblemen kaum werfen.

„Das war nichts“, erklärte ein tief enttäuschter TVK-Spielertrainer Christian Ginters. „Unser Auftritt war über weite Strecken schwach. Man konnte sehen: Lürrip wollte den Sieg einfach mehr als wir.“

TVK: Wink 7, Ginters 6/3, Wilke 6/2, Pitzen 5, Stark 2, Feltgen 2, ter Haar 1.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben