Fußball

Abschlusstraining abgesagt: Fünf Kranke bei Fichte Lintfort

Fichte Lintforts Spielmacher Hilal Ali Khan (l.) war schon gegen Tönisberg zuletzt geschwächt.

Fichte Lintforts Spielmacher Hilal Ali Khan (l.) war schon gegen Tönisberg zuletzt geschwächt.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Kamp-Lintfort.  Bei Fußball-Landesligist Fichte Lintfort machen vor dem Spiel gegen BW Dingden fünf Erkrankte Sorgen. Positive Coronatests gibt es bisher nicht.

Es kommt ja selten genug vor, aber am Freitagnachmittag war Fichte Lintforts Trainer Volker Hohmann tatsächlich im Erklärungsnotstand. Fünf Spieler hätten sich in den vergangenen Tagen mit Grippe-Symptomen erkrankt abgemeldet. Das Abschlusstraining am Freitagabend auf dem Kunstrasen an der Franzstraße fiel deshalb aus. „Ich weiß wirklich nicht, in welcher Besetzung wir am Sonntag auflaufen sollen“, so Coach Hohmann vor dem Sonntagsheimspiel um 15.15 Uhr gegen den Tabellendritten Blau-Weiß Dingden.

Um die dringlichste Frage vorwegzunehmen: Einen Coronafall gab es bei Fichte bis zum frühen Freitagabend nicht. Innenverteidiger Alexander Lenders ließ sich schon am Montag in seiner niederländischen Heimat testen, nachdem er am Sonntag beim 1:2 in Tönisberg erkrankt gefehlt hatte. Das Testergebnis war negativ.

Auch Fichte Lintforts Spielmacher Hilal Ali Khan betroffen

Lenders müsste, wenn er aus dem Nachbarland nach Lintfort reisen wollte, einen höchstens 48 Stunden alten Negativ-Coronatest vorlegen. So die aktuelle NRW-Regelung.

Zu den Grippefällen im Fichte-Kader zählt auch Spielmacher Hilal Ali Khan. Der Neuzugang wirkte kürzlich in Tönisberg nach zwei Spielen Sperre bereits auffallend schlaff. „Ich hatte damit gerechnet, dass Ali ein Feuerwerk abbrennt. Hinterher hat er mir gesagt, er habe sich schon etwas kränklich gefühlt“, so berichtet Fichte-Sportleiter Georg Mewes.

Eine mögliche Spielabsage gegen Dingden, das zuletzt bekanntlich fünf Siege in Serie landen konnte, zieht Mewes derzeit nicht in Erwägung. „Ich kann ja nicht den Staffelleiter anrufen, weil wir vier oder fünf Erkältete ersetzen müssen. Da blamiere ich mich ja.“ Im Zweifel soll der Kader mit tauglichen Akteuren aus der Kreisliga-B-Mannschaft sowie aus der A-Jugend, die in der Grenzlandliga mitmischt, ergänzt werden.

BW Dingden mit Torschützenkönig Mohamed Salman

Wie auch immer: Die Aufgabe gegen Blau-Weiß Dingden am Sonntag wird überaus schwer. Die Gäste bieten in Mohamed Salman den aktuell besten Torjäger der Landesliga auf. Der Stürmer, der bisher auf neun Treffer kommt, war beim 5:1 gegen die SV Hönnepel zuletzt aufgrund von Rückenproblemen nur eingewechselt worden. Hatte die Partie danach mit drei Treffern aber fast im Alleingang entschieden. „Die Zuspiele waren aber auch überragend“, so Trainer Dirk Juch.

Dass der Torgarant nun wieder beginnen wird, ist so gut wie sicher. Alexander Sack (Knieblessur) und Timo Holtkamp (privat verhindert) fehlen. Hinter dem Einsatz von Philipp Rensing (Oberschenkelblessur) steht ein Fragezeichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben