Radsport: Turnier

Achtmal auf dem Treppchen beim Hebeturn-Pokalturnier

Emma Lotta Beckers wird Dritte er U15 und fährt neue persönliche Bestleistung.

Emma Lotta Beckers wird Dritte er U15 und fährt neue persönliche Bestleistung.

Moers.   Team des Grafschafter Rad- und Motorsportvereins Moers präsentiert sich in Hochheide von seiner besten Seite.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Da war wirklich nicht viel Zeit zum Verschnaufen. Denn nur eine Woche nach dem eigenen Niederrheinpokal-Turnier waren die Hallenradsportlerinnen des Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers schon wieder im Einsatz. Beim Hebeturm-Pokalturnier des benachbartem RMSV Wanderlust Hochheide in der Glückaufhalle verbuchten die Moerserinnen gleich acht Treppchenplätze.

Dabei verteidigte Aulona Nuhaj ihren zweiten Rang mit Bestleistung und bekam den Pokal der Zweitplatzierten bei den Schülerinnen U11 im 1er--Kunstradsport. Ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung konnte Emma Lotta Beckers nach längerer Verletzungspause in der Schülerinnen Klasse U15 für sich herausfahren. Sie wurde dann auch mit dem Bronzeplatz belohnt.

Wieder auf dem Podest

Bei den Juniorinnen hielt Franziska Milbrandt ihnen sechsten Rang, gefolgt von Vereinskollegin Annika Koch. Anika van Zütphen behauptete in der Frauen Elite Klasse ihre zweite Position und Stand auch wieder auf dem Podest.

Um eine Platzierung verbesserten sich im 2er-Kunstradsport Annika Koch und Lena Romanczyk. Die beiden konnten sich schließlich über den zweiten Treppchenplatz freuen. Das Frauen Elite Duo Laura Haffmann und Alina van Zütphen siegten mit großen Vorsprung vor der Konkurrenz und wurden Erste in ihrer Disziplin.

Im 4er-Kunstradsport der Elite Frauen nahmen Lina Marcella Beckers, Franziska Milbrandt, Hannah und Rebecca Kuliga ungefährdet die Goldmedaillen bei der Siegerehrung in Empfang. Die gleiche Formation stand dann auch noch im 4er Einradsport als Zweitplatzierte auf dem Podest.

Ihre zwei Jahre alte Bestmarke verbesserte an diesem Tag das Moerser Sextett im 6er-Einradsport. Die Grafschafterinnen Lina Marcella Beckers, Hannah Kuliga, Rebecca Kuliga, Carina Dannowski, Alina und Anika van Zütphen standen mit dieser Leistung auch ganz oben auf dem Treppchen.

Für die Elite-Fahrerinnen geht es in 14 Tagen bei den Landesmeisterschaften in Köln-Porz nicht nur um Platzierungen, sondern auch um die Normpunktezahlen, die für die Qualifikationswettbewerbe benötigt werden, um ein Ticket für die deutschen Meisterschaften zu sichern.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik