Fußball / Kreisligen Moers

Alpen II und Schwafheim II steigen in die Kreisliga B auf

Darum dreht sich alles. Auch in der kommenden Saison. Für Viktoria Alpen II und SV Schwafheim II allerdings nun eine Spielklasse höher.

Darum dreht sich alles. Auch in der kommenden Saison. Für Viktoria Alpen II und SV Schwafheim II allerdings nun eine Spielklasse höher.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  In der Aufstiegsrunde zur Kreisliga B sind in der Nord- und Süd-Gruppe die Entscheidungen gefallen. Einen Platz gibt es noch in der Kreisliga A.

In der Aufstiegsrunde zur Kreisliga B sind in der Nord- und Süd-Gruppe die Entscheidungen gefallen.

Nord-Gruppe; Viktoria Alpen II - SV Ginderich 1:0 (0:0). Mit einem knappen Sieg gewann die Viktoria gegen Konkurrent Ginderich und steigt nun in die Kreisliga B auf. Das Tor erzielte Dennis Brinkmann.

Süd-Gruppe; TV Asberg II - SV Schwafheim II 0:3 (0:1). Schwafheims zweite Mannschaft setzte sich verdient gegen die Reserve des TV Asberg durch und startet in der kommenden Spielzeit in der Kreisliga B. Für die Tore sorgten David Sarpong, Raphael Weigl und Thore Jackstadt.

Ein freier Platz in der Kreisliga A

Nur noch eine Entscheidung ist damit im Fußballkreis Moers im Seniorenspielbetrieb offen. Gesucht wird die letzte Mannschaft, die den einzigen noch offene Platz in der Kreisliga A besetzten möchte. Dabei hofft der letztjährige A-Ligist SV Büderich auf den Klassenerhalt, während die beiden Zweiten der beiden B-Liga-Gruppen – der TuS Xanten und der TuS Asterlagen – über den Aufstieg jubeln könnten.

Diese Dreierrunde beginnt am Samstag, 8. Juni, 16 Uhr, im Xantener Fürstenbergstadion. Dort treffen die Domstädter auf den TuS Asterlagen. Beide Teams qualifizierten sich erst am letzten Spieltag, der am vergangenen Sonntag ausgetragen wurde, für diese Qualifikationsrunde.

Xanten schob sich durch den 3:2-Erfolg bei der DJK Lintfort II auf Rang zwei, die Asterlager verdrängten durch den 6:1-Erfolg über Rot-Weiß Moers den TV Kapellen in der Gruppe zwei noch vom zweiten Platz.

Das zweite Spiel bestreitet der Verlierer der Partie zwischen Xanten und Asterlagen. Sollte Xanten den Moersern unterlegen sein, würden sich am Mittwoch, 12. Juni, 19.30 Uhr, der SV Büderich und der TuS Xanten gegenüberstehen. Diese Partie würde es auf jeden Fall auch geben, wenn die Begegnung am Samstag unentschieden ausgehen würde. Verliert aber Asterlagen das Spiel am Samstag, dann würde es am 12. Juni zum Duell zwischen Asterlagen und Büderich kommen. Demzufolge richtet sich die dritte Begegnung am Samstag, 19. Juni, 16 Uhr, auch nach dem Ergebnis des Spieles am Samstag in Xanten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben