Leichtathletik / VfL Repelen

David Wagner vom VfL Repelen sichert sich zweimal Bronze

David Wagner holte sich mit seinem letzten Versuch die Kugelstoß-Bronzemedaille.

David Wagner holte sich mit seinem letzten Versuch die Kugelstoß-Bronzemedaille.

Foto: Wolfgang Birkenstock

Moers.   David Wagner, 15-jähriger Leichtathlet vom VfL Repelen holt bei den Meisterschaften des Leichtathletik Verbandes Nordrhein (LVN) zweimal Bronze.

David Wagner, 15-jähriger Leichtathlet vom VfL Repelen hat sich bei den Meisterschaften des Leichtathletik Verbandes Nordrhein (LVN) zwei Bronzemedaillen gesichert. Die erste holte er sich mit seinem sechsten und letzten Versuch im Kugelstoßen der Altersklasse M15. Mit 13,58 Metern konnte er noch den bis dahin besten Dritten, Silvan Leonhard Priebe vom TSV Bayer Leverkusen abfangen. Für David Wagner war es die bisher drittbeste Weite mit der vier Kilogramm schweren Kugel. Eine neue persönliche Bestweite haute er dann mit dem ein Kilogramm schweren Diskus raus. Mit 37,54 m landete der Mehrkämpfer auf dem achten Platz.

Das Speerwerfen beendete David Wagner ebenfalls mit einer neuen persönlichen Bestleistung und einer weiteren Medaille. Mit 44,73 Meter holte er sich erneut Bronze und blieb nur 1,20 m hinter der Siegerweite zurück. Die hatte Silvan Leonhard Priebe geworfen, womit der Leverkusener am Ende das kleine interne Duell für sich entscheiden konnte. Wurde er doch beim Diskuswurf auch noch Sechster.

Beim Speerwurf hatte der VfL Repelen allerdings noch ein Eisen im Feuer. Nick Greim startete ebenfalls in der M15 und hatte mit dem 600 Gramm schweren Speer eine neue persönliche Bestleistung anvisiert. Doch die verfehlte er mit 39,98 m am Ende nur um schlappe 58 Zentimeter. Nick Greim wurde schließlich Siebter.

Kai Speidel lief in der Altersklasse U18 außerdem noch die 400 m Hürden in 62,17 Sekunden und wurde damit Fünfter.

VfL Repelen beim Schülersportfest

Der VfL Repelen war mit dem jüngeren Nachwuchs auch noch beim Schülersportfest in Duisburg dabei. Dort holte sich Ben Lapaczynski in seiner Altersklasse M11 im Weitsprung mit 4,06 m und mit 9,48 sek beim 50 m Hindernislauf zwei erste Plätze. Die 35,50 m beim Schlagballweitwurf und seine 7,95 sek im 50 m Sprint bedeuteten für den jungen Athleten zweimal Platz drei.

Svea Rother schaffte in ihrer Altersklasse W12 im Hochsprung 1,33 m und glatte 34 Meter beim Ballwurf. Damit wurde die Zwölfjährige zweimal Zweite. Dazu kamen Platz drei in 11,23 sek über 75 m und mit 4,23 m ein fünfter Platz im Weitsprung.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben