Leichtathletik

Der junge Nachwuchs vom Moerser TV feiert in Kamp-Lintfort

Die junge Leichtathletik-Mannschaft vom Moerser TV beim Herbstsportfest in Kamp-Lintfort. Nur die vier erfolgreichen Minis fehlen auf dem Bild.

Die junge Leichtathletik-Mannschaft vom Moerser TV beim Herbstsportfest in Kamp-Lintfort. Nur die vier erfolgreichen Minis fehlen auf dem Bild.

Foto: Moerser TV

Moers.  Mit 22 ganz jungen Leichtathleten und vier noch jüngeren Minis räumt der Moerser TV beim Herbstmehrkampf in Kamp-Lintfort ab, mit Bestleistungen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit 22 ganz jungen Leichtathleten und vier Minis räumte der Moerser TV beim Herbstmehrkampf in Kamp-Lintfort ab.

Tirza Petry (W6) war bei den Minis die Jüngste, Kleinste, Schnellste und Weiteste. Sie siegte über 30 Meter, sprang 2,44 Meter weit, und holte die Goldmedaille. Ihr Bruder Ari (M5) holte in seinem ersten Wettkampf Bronze. Till Kopka (M7) holte mit 3,08 m Silber im Weitsprung, Nick Förster (M6) holte Gold nach Siegen über 30 m und mit 15 Metern im Ballwurf.

Inja Nörenberg (W8) wurde Sechste, ihr Zwillingsbruder Arne (M8) Dritter dank 23,5m im Ballwurf. Die Zwillinge Bennet – Weitsprung 3,10m, Ballwurf 27m – und Leonard Pullig (M8) – 50m 8,78 Sekunden – ergänzten sich prima. Gold für Bennet mit 753 Punkten, ein Pünktchen dahinter gab’s Silber für Leonard. Neo Gebka wurde in dieser Runde Vierter mit 29,5m im Ballwurf.

Einen halben Meter weiter

Noah Hager (M9) erhöhte seine Dreikampf-Bestleistung mit 8,60sek über 50m und 3,50m im Weitsprung – einen halben Meter weiter – um mehr als 100 Punkte. Vereinskollege Matteo Kaiser wurde Siebter.

Bei den W10-Mädchen jubelte ein MTV-Quartett. Emma Wall ließ mit 8,02sek über 50m alle anderen stehen. Nach 3,60m im Weitsprung und 28,0m im Ballwurf gab’s Gold. Imke Martini wurde mit 8,25sek über 50m in ihrem ersten Wettkampf Vierte. Katharina Pontow sprang mit 3,55m auf Platz fünf. Milla Scherer warf den Ball mit Bestleistung auf 19m, wurde Sechste. Klaudia Bajor (W11) knackte mit 4,14m im Weitsprung zum ersten Mal die Vier-Meter-Marke, wurde nach missglücktem Ballwurf Vierte. Fünfte wurde Fiona Pullig mit Bestleistung von 3,83m als viertbestes Mädel im Weitsprung.

Philip Klarhöfer (M10) siegte mit 8,39sek im Sprint und 3,68m (Bestleistung) im Weitsprung. Die persönlicher Bestleistung im Ballwurf von 29,0m reichte für Platz eins. Per Nörenberg war über 50m in 8,47sek Zweitschnellster und wurde Zweiter. Dritter wurde Lukas Bandurski mit 8,70sek über 50m (Bestleistung) und 25m im Ballwurf. Emil Birk (M11) wurde Dritter, sprang 3,70m weit (Bestleistung) und warf den Ball auf 40m. Knapp dahinter landete Lukas Binn nach 3,91m und 32,5m. Felix Klöckner war wegen Trainingsrückstandes nicht topfit, wurde mit 7,89sek über 50m und 30m im Ballwurf Sechster. Julian Arntz kam auf den achten Platz, Sam Kolarczyk hatte eine tolle Wettkampfpremiere.

800-METER-LÄUFE

Zum Abschluss standen die 800m-Läufe auf dem Programm. In der Altersklasse W10 siegte Emma Wall, die ihre Bestleistung um fast zehn Sekunden auf 2:48,42 Minuten steigerte. Dritte, in 3:02,93min, wurde Katharina Pontow. Bei den Mädchen W11 lief Fiona Pullig mit 3:00,18min auf Platz zwei, 1,5 Sekunden dahinter wurde Klaudia Bajor Dritte.

In der Altersklasse M11 holte sich noch Theo Tietze mit 2:51,07min den Sieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben