Der Moerser Stadtpokal in der Halle steht

Am Niederrhein.   Das Vereinsheim vom TV Asberg war Mitte November Austragungsort der Gruppenauslosung für den Moerser Fußball-Hallenstadtpokal 2018. Leider waren aber nicht alle Moerser Vereine dort vertreten. Anwesend waren dort aber der SC Rheinkamp, RW Moers, der TV Kapellen, der GSV Moers und der Gastgeber TV Asberg. Der VfL Repelen hatte bereits im Vorfeld mitgeteilt, nicht an den Moerser Titelkämpfen teilzunehmen, da der Fußball-Landesligist keine Mannschaft für den Hallenstadtpokal zusammenbekommt. Nun springt der GSV Moers ein, der damit prompt zwei Mannschaften in den Wettbewerb schickt. Für die anderen Klubs war das kein Problem.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Vereinsheim vom TV Asberg war Mitte November Austragungsort der Gruppenauslosung für den Moerser Fußball-Hallenstadtpokal 2018. Leider waren aber nicht alle Moerser Vereine dort vertreten. Anwesend waren dort aber der SC Rheinkamp, RW Moers, der TV Kapellen, der GSV Moers und der Gastgeber TV Asberg. Der VfL Repelen hatte bereits im Vorfeld mitgeteilt, nicht an den Moerser Titelkämpfen teilzunehmen, da der Fußball-Landesligist keine Mannschaft für den Hallenstadtpokal zusammenbekommt. Nun springt der GSV Moers ein, der damit prompt zwei Mannschaften in den Wettbewerb schickt. Für die anderen Klubs war das kein Problem.

In Asberg verständigten sich schließlich noch alle teilnehmenden Vereine über den Ablauf und die Regeln. Unstrittig für alle war, dass erneut Futsal gespielt wird.

Das Turnier soll nun am 24. Februar in der Sporthalle des Gymnasium Adolfinum in der Moers Innenstadt steigen. Los geht es dann um 11 Uhr.

Als Losfee agierte Lia von Zabiensky, sie zog für die beiden Gruppen folgende Besetzungen:

Gruppe A: SV Scherpenberg, TV Kapellen, SC Rheinkamp, TV Asberg, GSV Moers I.

Gruppe B: GSV Moers II, MSV Moers, RW Moers, SV Schwafheim, 1. FC Meerfeld.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik