Leichtathletik / Moerser TV

Der Nachwuchs vom Moerser TV glänzt zum Saisonende

Erfolgreicher MTV: (von links): Timo Schmidt, Florian Drev, Nico Scholzen, Damian Schmidt (856), Till Senftleben, Julian Kambartel, Jessica Tanyi, Julia Voerman und Lynn Gramse.

Erfolgreicher MTV: (von links): Timo Schmidt, Florian Drev, Nico Scholzen, Damian Schmidt (856), Till Senftleben, Julian Kambartel, Jessica Tanyi, Julia Voerman und Lynn Gramse.

Moers.   Nur das Wetter ist beim Mehrkampftag in Kerken-Nieukerk schlecht, die Leichtathleten vom Moerser TV nicht. Vor allem der Nachwuchs nicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nur das Wetter war beim Mehrkampftag in Kerken-Nieukerk schlecht, die Leichtathleten vom Moerser TV nicht. Im M10-Dreikampf gab es einen Doppelsieg. Damian Schmidt gewann mit 930 Punkten, lief die 50 Meter in 7,91 Sekunden. Luis Heier – eigentlich M9 – wurde Zweiter, holte mit 32 m eine neue Bestleistung im Ballwurf. Fünfter wurde Felix Klöckner – auch M9.

Die MTV-W11-Mädels dominierten. Charlotte Pontow gewann den Drei- und Vierkampf. Bestleistungen holte sie mit 4,03m im Weitsprung, 26m im Ballwurf und 1,16m im Hochsprung. Jeweils Zweite wurde Sina Notzem, die 1,12m hoch sprang. Dritte wurde Alessia Piras, mit der Bestzeit von 8,54 sek über 50 m. Janna Pawlenko wurde Fünfte, Tessa Gerlach Sechste.

Im Blockwettkampf Wurf M13 siegte Julian Kambartel mit vier Bestleistungen. Nach Pech im Diskuswurf – sein weitester Versuch landete außerhalb des Sektors – pulverisierte er über 60m Hürden seine Bestzeit um mehr als eine Sekunde auf 10,19 sek. Im Weitsprung steigerte er sich um über 30 Zentimeter auf 4,71m, im Kugelstoßen um mehr als 60 cm auf 9,88 m – und seine Gesamtpunktzahl um mehr als 200 Punkte.

Mehrere Wochen krank war Florian Drev. Nun gewann er den Block Sprint mit 2288 Punkten, sprang 5,13m weit, lief 10,26 sek über die Hürden. Timo Schmidt blieb im gleichen Block als Zweiter unter seinen Möglichkeiten – trotz Bestweite von 4,66 m im Weitsprung. Lynn Gramse (W13) siegte im Block Wurf mit Bestweite von 16,26m im Diskuswurf. Julia Voerman wurde Vierte.

Nach einer langen und erfolgreichen Saison wollte es Till Senftleben (M15) über die 80 m Hürden noch einmal wissen. Mit einem Start-Ziel-Sieg knackte er mit 11,13 sek seine Bestzeit (11,44 sek). Auch Nico Scholzen (M14) verbesserte mit 11,58 sek seine Bestzeit um eine hundertstel Sekunde. Hoch sprang er mit 1,64m knapp an seine Bestmarke heran. Beide gewannen den Block Sprint. Jessica Tanyi (W14) erreichte mit 1,40 m im Hochsprung exakt ihre Bestleistung, sprang 4,54 m weit, siegte im Block Sprint.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik