Handball / Verbandsliga

Der TV Kapellen will gegen Wesel seine gute Form bestätigen

Kampfstark wie immer: TVK-Kreisläufer Henrik Bullermann beim Fallwurf.

Kampfstark wie immer: TVK-Kreisläufer Henrik Bullermann beim Fallwurf.

Foto: Christian Creon / FUNKE Foto Services

Moers.  Genau zur rechten Zeit hat Handball-Verbandsligist TV Kapellen seine Form wiedergefunden. Das soll die HSG Wesel nun zu spüren bekommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der TV Kapellen scheint zur rechten Zeit seine Form wiedergefunden zu haben. Nach einigen unerklärlichen Leistungsschwankungen, wurde zuletzt die hohe Hürde in Kaldenkirchen übersprungen, das prestigeträchtige Lokalderby gegen die HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen daheim in souveräner Manier gemeistert und obendrein die Pflichtaufgabe beim Schlusslicht in Grefrath leicht und locker gelöst. Die Verbandsliga-Handballer sind daher nach wie vor top-motiviert, um weitere Erfolge einzufahren und in der Tabelle zu klettern. Die Blau-Weißen empfangen Sonntag, um 11.15 Uhr, im Henri-Guidet-Zentrum, die HSG Wesel.

Die Gäste haben eine gute Entwicklung genommen. Der Verein verkauft sich in dieser Spielzeit prima, tritt als eine gefestigte Einheit, mit ausgeprägten kämpferischen Tugenden auf. Die aktuellen 8:8 Punkte sind gleichbedeutend mit dem sicheren Tabellenmittelfeld. Wesel hat bislang die so wichtigen Big-Points eingefahren, wie unlängst beim 26:24-Sieg im Nachholspiel bei einer allerdings arg dezimierten Mannschaft von Adler Königshof II.

Robuste Deckung

Die HSG-Spieler bringen vor allem in der regelmäßig defensiv ausgerichteten Deckung die nötige Einstellung. Es wird ordentlich zugepackt, die Gegenspieler aktiv angegangen. Torwart Matthias Baatz kann an guten Tagen die gegnerischen Angreifer verzweifeln lassen.

„Wir müssen gegen Wesel eine ganz hohe Einsatzbereitschaft an den Tag legen, um diesen kampfstarken Gegner in die Knie zu zwingen“, betont TVK-Trainer Christian Ginters, der zuletzt aus beruflichen Gründen fehlte, nun aber wieder die Kommandos gibt. „Vor allem von unserer Abwehr erwarte ich einiges. Jeder einzelne Spieler hat seine Aufgaben zu erfüllen und sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen.“

Kapellen hat zuletzt vieles einfach richtig gemacht. Neben der Kampfkraft und den läuferischen Fähigkeiten, herrschte gerade in der Offensive mehrfach die Ruhe und Übersicht. Die Spieler spulten die Abläufe geduldig runter und schlossen die Chancen konsequent ab. „Wir haben zu Hause eindeutig die Qualitäten, um Wesel zu schlagen“, lässt Ginters keinen Raum für Zweifel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben