Stadtsportverband

Die Moerser Sportgala wirft ihre lange Schatten voraus

Die Rope-Skipping-Spezis vom in.team kommen.

Die Rope-Skipping-Spezis vom in.team kommen.

Foto: in.team

Moers.  Das gesellschaftliche Ereignis in jedem Jahr in Moers ist die Sportgala. Und die steht beim Stadtsportverband im Januar wieder auf dem Programm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist nach wie vor in jedem Jahr das gesellschaftliche Ereignis in Moers: Was als Sportlerball bis 2012 in der Halle Adolfinum fester Programmpunkt war, feierte Ende Januar 2013 nun als Sportgala seine Premiere im neuen Enni-Sportpark-Rheinkamp. Und am Freitag, 24. Januar, 2020 steht an dieser Stelle, der „guten Stube“ von Moers, die mittlerweile achte Auflage an. Der Stadtsportverband (SSV) lädt dann wieder ein, einen geselligen, möglichst launigen Abend verbringen zu können, aber vor allem auch, um wieder die Sportlerin, den Sportler und die Mannschaft des dann abgelaufenen Jahres zu küren.

Große Namen mit einer Moerser Vergangenheit oder Gegenwart standen schon auf dieser Bühne. Angefangen von David Behre, dem beidbeinig Unterschenkel amputierten Sprinter, Welt- und Europameister, der bei den Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro einen ganzen Medaillensatz einsacken konnte und vier Jahre zuvor in London paralympische Bronze holte.

Behre, Ehrhoff, Sandrock auf der Bühne

Oder Christian Ehrhoff, der Eishockey-Verteidiger, der nach insgesamt 19 Profijahren – die meisten davon in der nordamerikanischen Hockey Liga NHL – mit der sensationellen olympischen Silbermedaille 2018 in Pyeongchang in Südkorea und zuletzt bei den Kölner Haien aktiv seine Karriere beendete. Sie waren auf der großen Sportbühne in Moers, ließen sich feiern und wurden geehrt. Sogar Helmut Sandrock, der damalige Generalsekretär des Deutschen Fußball Bundes (DFB), stand 2015 dort im Enni-Sportpark-Rheinkamp. Weil er in Meerbeck aufgewachsen ist, dort seine ersten fußballerischen Erfahrungen gesammelt hat und vom SSV eingeladen wurde.

Junge Damen fliegen durch die Luft

Und ringsherum servieren die Gastgeber immer ein buntes Programm, halten Überraschungen parat und präsentieren Großartiges aus der Region. Auch beim kommenden Spektakel.

War es zwischenzeitlich etwas bieder und hausbacken geworden, überzeugte im vergangenen Jahr die Sportgala mit einer Top-Show aus der unmittelbaren und auch etwas weiteren Umgebung. Und in diesem Jahr ist auch wieder die immens erfolgreiche Showtanz-Formation Magic Unity dabei, die mittlerweile schon traditionell ein Riesenspektakel abliefern wird. Da fliegen jungen Damen durch die Gegend, da gibt es menschliche Türme – und all das mit einem Lächeln auf den Lippen. Schön, dass das Ensemble des mehrfachen Deutschen und Europameisters wieder mitmischt.

„Wir erwarten wieder ein ausverkauftes Haus“, sagt Andreas Bögner, SSV-Vorsitzender. Rund 450 Plätze werden wieder zur Verfügung stehen. Und der Ansturm auf die Eintrittskarten wird offiziell am Sonntag, 1. Dezember, eröffnet. Dann haben wieder Einzelpersonen und Vereine die Möglichkeit, sich ihre Tickets frühzeitig zu sichern. Was sie auch tun sollten. Denn normalerweise ist das zur Verfügung stehende Kontingent ruckzuck ausverkauft. Denn neben dem Auftritt von Magic Unity wird es im Showprogramm weitere Highlights geben.

Etwa die Seilchenspring-Trio in.team, das zeigen wird, dass dieser Sport mit dem Seilchenspringen von früher rein gar nichts zu tun hat. Und nicht nur deshalb Rope Skipping heißt – auch wenn es die genaue Übersetzung ins Englische ist. Der Welt- und Europameister Sebastian Deeg wird dem Moerser Publikum auf jeden Fall auch bei seinem Soloauftritt demonstrieren, dass Rope Skipping deutlich über den Hausgebrauch eines Seilchen hinausgeht. Und auch nicht so einfach nachzumachen ist.

Der Stadtsportverband hat darüber hinaus noch weitere Show-Acts im Angebot, will die Katze aber nicht komplett aus dem Sack lassen. Sicher ist, dass alle in Sachen Ton und Licht passend in Szene gesetzt werden von der Veranstaltungstechnik Moers, kurz VTM. Fürs Visuelle sorgen die Leute der Moerser GmbH Be24-7, die per LED-Wänden die gesamte Sportgala unterstützen.

Zusätzlich zu den herausragenden Sportlern aus Moers ist es eine schöne Tradition, dass der Bürgermeister der Stadt wieder Personen für „besondere Verdienste in der Sportführung“ auszeichnet. Und das wird sich Christoph Fleischhauer bei der Veranstaltung im kommenden Januar nicht nehmen lassen.

Sonderpreise und Ehrenamt

Außerdem werden wieder Sonderpreise für den sportlichsten Senior, den sportlichsten Nachwuchs und für das sportliche Lebenswerk vergeben.

Und damit diese Gala auch als solche in die jüngere Geschichte eingehen wird, darf eines natürlich nicht fehlen. Der Tanz. Und der funktioniert ohne Musik und Animation nicht wirklich toll. „Wir haben wieder die Megaband vom vergangenen Januar verpflichtet“, strahlt Bögner kurz vor Weihnachten wie ein Honigkuchenpferd. Dazu hat er allerdings auch jeden Grund, immerhin haben Acts & Beats, so der Name der Liveband, bei der Sportgala zuletzt für ordentlich Stimmung auf der und rund um die Tanzfläche gesorgt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben