Motorsport

Essen Motor Show – ein Fest für alle Fans von Pferdestärken

Vier vom Niederrhein: (von links) Johannes Kreuer (Spezial Tourenwagen Trophy), Michael Bohrer (VLN-Langstrecken-Meisterschaft), Benjamin Leuchter (FIA Tourenwagen-WM) und Maximilian Götz (ADAC GT Masters), alle Mitglied im AMC Duisburg, haben auch 2019 wieder zahlreiche Gesamt- und Klassensiege erreicht.

Vier vom Niederrhein: (von links) Johannes Kreuer (Spezial Tourenwagen Trophy), Michael Bohrer (VLN-Langstrecken-Meisterschaft), Benjamin Leuchter (FIA Tourenwagen-WM) und Maximilian Götz (ADAC GT Masters), alle Mitglied im AMC Duisburg, haben auch 2019 wieder zahlreiche Gesamt- und Klassensiege erreicht.

Foto: Martina Schlimbach und Farid Wagner

Am Niederrhein.  Der Niederrhein und Moers sind immer vertreten, wenn die Essen Motor Show ihre Pforten öffnet. Auch bei der 52. Auflage, die PS-Fans anlockt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vom 30. November bis zum 8. Dezember dreht sich bei der Essen Motor Show wieder alles um automobile Begeisterung. Bereits zum 52. Mal präsentiert die Messe Essen am Grugapark neun Tage lang das größte, jährlich stattfindende PS-Festival Deutschlands. Mehr als 500 Aussteller und über 300.000 erwartete Besucher sorgen für große Gefühle auf dem gesamten Messegelände.

Als Europas führendes Event für sportliche Fahrzeuge umfasst das Angebot der Essen Motor Show Sportwagen, Tuning Lifestyle, Motorsport und Classic Cars. Für Unterhaltung sorgen außerdem die Motorsportarena und spannende Sondershows. Neu in diesem Jahr ist eine eigene Ausstellung mit bekannten Boliden aus der Geschichte des Rennsports.

Neue Trends

Aus ganz Europa reisen Tuning-Enthusiasten nach Essen, um neue Trends zu erleben. Deshalb widmet die Essen Motor Show gleich fünf Hallen dem Thema Tuning Lifestyle. Das Angebot der Aussteller reicht unter anderem von Felgen und Reifen über Fahrwerke und Car-HiFi bis zu Pflegemitteln und Zubehör. Wer mit einem veredelten Neuwagen liebäugelt oder sein Auto von einem Profi modifizieren lassen möchte, schaut bei einem der vielen Tuner in den Hallen 5, 6, 7 und 8 vorbei. Die passende Kleidung liefern viele Aussteller gleich mit: Shirts, Hoodies und Kappen transportieren den Tuning-Lifestyle in die Clubs und auf die Straße.

Obwohl es auch heute noch für manchen Fahrzeugbesitzer um das Thema „tiefer, schneller, breiter“ geht, hält dennoch ein neuer Trend in der Tuning-Szene Einzug. Viele Besitzer setzen verstärkt auf ein dezentes, edles Erscheinungsbild ihrer Fahrzeuge und widmen sich auch nachhaltig angetriebenen Modellen.

In der Sondershow tuningXperience in den Hallen 1A und 3 erleben die Besucher der Essen Motor Show die besten Modelle der Tuningsaison – vom aktuellen Stand der Technik bis hin zum rustikalen Klassiker. Die rund 160 Fahrzeuge stammen aus privater Hand und kommen aus ganz Europa. Unter ihnen befinden sich mehrere Welt- und Deutschlandpremieren, die ihre Besitzer extra für die diesjährige Essen Motor Show gebaut haben.

Der Motorsport hat seine Heimat in den Hallen 4 und 5. Hier bildet die Essen Motor Show für zahlreiche Rennserien traditionell den feierlichen Abschluss der Saison sowie gleichzeitig einen ersten Ausblick auf das kommende Jahr. Offiziell an den Messestart gehen unter anderem die VLN-Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, die STT Spezial Tourenwagen Trophy sowie der Grantourismo Touringcar Cup (GTC), der erst kürzlich mit der Ankündigung für Furore sorgte, im kommenden Jahr erstmals im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) an den Start zu gehen. Für spektakuläre Live-Action ist ebenfalls gesorgt: In der Motorsportarena präsentieren sich Rennserien sowie Drifter, die in ihren Fahrzeugen sogar Mitfahrgelegenheiten anbieten.

Piloten aus Moers

Natürlich kommen auch Autogrammjäger bei der Essen Motor Show voll auf ihre Kosten. So werden unter anderem Alex und Corinna Gräff, bekannt aus der Netflix-Serie Hyperdrive, die Playmates Veronika Klimovits, Nina Zwick und Annetta Negare, die „PS-Profis“ Jean-Pierre Kraemer und Sydney Hoffmann sowie die zweifachen DTM-Champions Timo Scheider und Marco Wittmann vor Ort sein.

Aber neben den internationalen Stars nutzen seit vielen Jahren auch die Motorsportler vom Niederrhein die Gelegenheit, um auf der Messe ihre Sponsoren zu besuchen und Kollegen zu treffen. Ralf Goral, Armin Hahne, Ralf Kelleners, Benjamin Leuchter, Jörg van Ommen sowie viele weitere Piloten aus Moers und Umgebung haben in den zurückliegenden Jahren im In- und Ausland für Furore gesorgt und zahlreiche Rennen gewonnen. Inzwischen greifen Hahne und van Ommen in den Tourenwagen Classics beziehungsweise Tourenwagen-Legenden zur großen Freude der Fans wieder ins Lenkrad ihrer ehemaligen Einsatzfahrzeuge, während Leuchter in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft sein Können unter Beweis gestellt hat.

Die Messe ist an allen Werktagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet, Samstags und Sonntags bereits eine Stunde früher. Für eine entspannte Anreise empfiehlt die Messe Essen allen Besuchern, den vergünstigten Vorverkauf über die Homepage zu nutzen. Ein Tagesticket kostet online 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Das Zwei-Tages-Ticket und eine Karte für den Preview-Day kosten jeweils 27 Euro. Kinder unter acht Jahren haben freien Eintritt. Am Montag, 2. Dezember zahlen Frauen und Mädchen zum „Girls Day“ nur 6 Euro Eintritt. Ausschließlich online erhältlich ist das „Ticket4You“ für vier Personen inklusive Parken für 60 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben