Basketball / 2. Regionalliga

Für die BG Lintfort soll der erste Auswärtspunkt her

BGL-Trainer Tobias Liebke (Mitte) nimmt seine Mannschaft gegen den ART Giants Düsseldorf II in die Pflicht, und peilt die ersten Auswärtspunkte der laufenden Meisterschaft an.

BGL-Trainer Tobias Liebke (Mitte) nimmt seine Mannschaft gegen den ART Giants Düsseldorf II in die Pflicht, und peilt die ersten Auswärtspunkte der laufenden Meisterschaft an.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Kamp-Lintfort.  Die Basketball-Zweitregionalligaspieler der BG Lintfort kehren immer mit leeren Händen von Auswärtsspielen zurück. Jetzt geht’s zu ART Giants II.

Auswärts haben die Zweitregionalliga-Basketballer von der BG Lintfort bislang brav die Punkte beim Gastgeber gelassen. Das soll sich am kommenden Wochenende möglichst ändern. Immerhin ist es in dem Spiel bei der Zweitvertretung vom ART Giants Düsseldorf für die Mannschaft um BGL-Trainer Tobias Liebke gleichzeitig die letzte Möglichkeit, in der Hinrunde auswärts einmal nicht mit leeren Händen zurückzukommen. Denn nach dieser Partie am Samstag, 11. Januar, 18 Uhr, ist die Hinrunde in der Meisterschaft beendet.

Dort belegt der Erstregionalligaabsteiger BG Lintfort nach momentan zehn Spielen mit 3:7 Punkten den neunten und damit viertletzten Tabellenplatz. Obgleich dem Team mit 703:736 lediglich 33 Punkte zu einem ausgeglichenen Verhältnis fehlen. Doch all zu oft gingen die Lintforter als Verlierer vom Feld.

In der 3-fach-Halle am Comenius-Gymnasium in der Landeshauptstadt wartet nun der Vorletzte der Liga auf die BGL. Die Zweitvertretung des Zweitligisten hat mit zwei erfolgreich abgeschlossenen Partien lediglich einen Sieg weniger auf der Habenseite als die Kamp-Lintforter, mit 701:793 aber ein deutlich schlechteres Punkteverhältnis. Doch Tobias Liebke wäre mit dem Klammerbeutel gepudert, würde er den Gastgeber unterschätzen. Zumal für seine Mannschaft im Abstiegskampf ein Sieg enorm wichtig wäre. Wobei das natürlich auch für die Gastgeber gilt.

Zweitvertretung des Zweitligisten

Wobei sich die BGL mit einem Erfolg in dem Kellerduell von den Abstiegsrängen etwas absetzen könnte und gleichzeitig den Kontakt zum Mittelfeld nicht abreißen ließe.

„Diese Partie wird richtungsweisend. Zumal wir endlich auch auswärts Punkte einfahren wollen. Bislang sind wir meistens ja immer nur knapp gescheitert.“

So gab es beispielsweise in Wuppertal, gegen Bonn und bei der BG Aachen lediglich knapp, einstellige Niederlagen. „Wir müssen kaltschnäuziger werden und langsam an den Punkt kommen, solche Partien dann auch für uns zu entscheiden“, fordert Tobias Liebke seine zum Teil durchaus erfahrene Mannschaft auf, ihre Erfahrung auch endlich mit in die Waagschale zu werfen.

Erfahren ist aber auch der BGL-Trainer, der eindringlich vor ART Giants Düsseldorf II warnt.

Immerhin hat der Gegner am letzten Spieltag im alten Jahr, zehn Tage vor Heiligabend, nur mit 74:84 beim Tabellenzweiten Adler Frintrop verloren. Ein Ergebnis, das aufhorchen lässt. „Natürlich hat diese junge Truppe immer mal wieder auch Aussetzer wie etwa gegen Stürzelberg, als sie mit 30 Punkten verloren“, kennt Liebke das Team des Gastgebers genau. Doch an diesen möglichen Aussetzern wolle er sich nicht orientieren.

Nur Jochen Durdel fehlt

Personell blickt der BGL-Trainer zuversichtlich auf die Partie: „Die Jungs konnten über Weihnachten und den Jahreswechsel einmal abschalten und neue Kräfte tanken. Jetzt wollen wir mit neuem Schwung wieder aufs Parkett zurück und in der Rückrunde dann einige Dinge gerade rücken.“

Lediglich Jochen Durdel wird ihm fehlen. Bei einer weiteren Hand-Operation wurde dem pfeilschnellen Distanzschützen die Platte wieder entfernt, die nach seinem gebrochenen Handgelenk übergangsweise für Stabilität gesorgt hatte.

>>>ALLE BGL-HERRENTEAMS MÜSSEN REISEN

Auch die beiden anderen Herrenmannschaften der BG Lintfort starten auswärts ins neue Jahr.

Das Oberliga-Team um Trainer Marcel Kower tritt am Samstag, 18 Uhr, ebenfalls als Viertletzter der Liga und ebenfalls im letzten Hinrundenspiel beim Tabellendritten Mettmann-Sport an und ist nicht der Favorit.

Außerdem ist in der Landesliga BGL III, Sonntag, 14 Uhr, als Drittletzter beim Vorletzten Viktoria Mülheim zu Gast.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben