Basketball / BG Lintfort

Letztes Regionalliga-Heimspiel des Jahres für BG Lintfort

Lintforts Team-Manager Michael Deininger und Neuzugang Jamie Töps (rechts), der am Samstag erstmals für die BGL spielt.

Lintforts Team-Manager Michael Deininger und Neuzugang Jamie Töps (rechts), der am Samstag erstmals für die BGL spielt.

Moers.   Die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort überraschen als Außenseiter. Zum letzte Heimauftritt des Jahres kommt nun ART Giants Düsseldorf.

War das ein tolles Jahr für die Regionalliga-Basketballer der BG Lintfort. Durch einen furiosen Endspurt im ersten Halbjahr holten sie sich als Aufsteiger den Vizemeister-Titel der 2. Regionalliga und durch den Verzicht des Deutzer TV sogar den erneuten Aufstieg in die höchste Amateurklasse Nordrhein-Westfalens. Nach der Sommerpause überraschten sie als krasser Außenseiter mehrere Teams in der Regionalliga West und feierten dort sogar drei niemals für möglich gehaltene Siege.

Am Samstag steht nun der letzte Heimauftritt im Jahr 2017 auf dem Programm, zu Gast sind ab 20 Uhr die ART Giants Düsseldorf. Gegen die Landeshauptstädter will sich die BGL mit einem nochmals leidenschaftlichen Auftritt von den Fans verabschieden und auch für die sagenhafte Unterstützung in den zurückliegenden Monaten bedanken.

Mit geringen Mitteln

„Es ist Wahnsinn, was wir hier mit vergleichsweise geringen Mitteln auf die Beine gestellt bekommen haben. Jeder Spieltag ist aufs Neue eine organisatorische Meisterleistung, zu der viele Freiwillige beitragen. Aber auch der Zuspruch der Fans gibt in jeder Trainingseinheit Antrieb, auch in schwierigen Spielen das Beste herausholen zu wollen“, bedankt sich Coach Tobias Liebke bei den zahlreichen Helfern und Unterstützern.

Jede Menge Motivation ist vor dem Spiel gegen Düsseldorf also vorhanden. Auch, weil der Mitte Oktober nachverpflichtete US-Amerikaner DeShaun Cooper von Beginn an das Zepter übernahm und das eigentlich sowieso schon individuell stark besetzte Team mit guten Leistungen anführte. So verloren die Giants zuletzt Anfang November im Spitzenspiel bei den Grevenbroich Elephants recht knapp.

Gegen die BGL werden die Düsseldorfer daher auch wieder als klarer Favorit ins Rennen gehen. Dennoch möchten die Hausherren ihren Gast nach Möglichkeit ärgern. Dabei mithelfen soll auch ein Neuzugang in den Reihen der Lintforter.

Denn seit dieser Woche gehört der 18-jährige Jamie Töps zum Kader von Liebke. Der Shooting Guard lief seit seinem siebten Lebensjahr für den Ligakonkurrenten Hertener Löwen auf, musste dort aber meist auf der Bank Platz nehmen. „Ich kenne Jamie schon aus Zeiten, in denen er in der WBV-Auswahl gespielt hat. Wir standen immer in Kontakt. Er hat unheimlich viel Spielintelligenz, außerdem einen sehr guten Wurf, ist gefährlich von außen. sagt Coach Tobias Liebke.

Töps hatte durchaus mehrere Vereine in der engeren Auswahl, zu denen er hätte wechseln können. „Letztlich habe ich mich aber bewusst für die BGL entschieden, weil einfach eine lockere Stimmung im Team herrscht und ich hier die besten Chancen sah, mich auch weiter zu entwickeln“, sagt der gebürtige Hertener.

Doch auch andere Nachrichten bereiten Grund zur Freude: Till Achtermeier ist am Dienstag Vater geworden und wird am Samstag wohl wieder mit von der Partie sein, auch Kapitän Maximilian Lipp ist an Bord. Zudem versuchen sie in Lintfort alles, die angeschlagenen Oskar Mellmann und Michael Schmak rechtzeitig fit zu bekommen.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik