eiskunstlaufen: turnier

Medaillenregen für das Team des GSC Moers

Beim Münstermannpokal in Krefeld zeigte der Nachwuchs des GSC Moers glänzende Leistungen und holte sich viele vordere Plätze mit zahlreichen Medaillen.

Beim Münstermannpokal in Krefeld zeigte der Nachwuchs des GSC Moers glänzende Leistungen und holte sich viele vordere Plätze mit zahlreichen Medaillen.

Moers.   Bei der 25. Auflage des Münstermann-Pokals in Krefeld trumpft der Nachwuchs aus der Grafenstadt auf und freut sich über viele gute Platzierungen

An der Jubiläumsveranstaltung des 25. Münstermannpokal in Krefeld nahmen 42 Läufer und Läuferinnen der Eiskunstlauf-Abteilung des GSC Moers teil. In verschiedensten Kategorien und Altersklassen trafen 370 Teilnehmer aus 21 Vereinen aus NRW und Rheinland Pfalz aufeinander.

Für den GSC belegten bereits die jüngsten Teilnehmer in der Kategorie der Mini Plätze auf dem Siegerpodest. Lilian Marschallik (Mini C) gewann Gold und Annalena Ochodek (Mini A),mit vier Jahren die jüngste aus dem GSC-Team, holte mit Mina Vahnenbruck (MiniD) jeweils einen Bronzemedaille.

In der Kategorie Eisläufer überzeugte Luca Grösch mit ihrem Lauf und wurde mit Platz eins belohnt.

Seit Oktober im Training

Ihre Vereinskameradinnen, zum Teil erst seit Oktober im Training zeigten durchweg gute Leistungen und konnte sich überwiegend unter den Top Ten platzieren. Mit Emily Polster auf Platz eins,Alina Cufal (2.) und Julita Kesler (3.) standen in der Kategorie Freiläufer Elemente direkt drei Moerser Sportlerinnen auf dem Siegerpodest. Anna Kleinophorst ergänzte die Kategorie mit Rang sieben.

In der Kategorie Freiläufer Kür gab es für das Moerser Team eine Silbermedaille für Sarah Piontek. Alle weiteren platzierten sich unter den ersten Zehn, wobei Gruppenstärken bis zu 20 Teilnehmern keine Seltenheit waren. Bei den Kunstläufern sicherte sich Luana Weyers erneut den Sieg. Mit einer gelungenen Kür freute sich Denise Pugliesi über die Bronzemedaille.

Starke Kürleistung

Melina Rehpenning zeigte in der Kategorie Anwärter eine starke Kürleistung und wurde Dritte. Mit einer schönen Kür verpasst Carolin Guderjahn in der Kategorie Anfänger mit Platz vier nur knapp den Sprung auf das Treppchen.

Pia Rehpenning gelang nach achtwöchiger Verletzungspause ihre Kür noch nicht ganz, konnte aber mit Rang acht zufrieden sein. Lena Schramm glänzte erneut mit einer ausdrucksstarken Kür. Der Fehler beim zweiten Doppel-Rittberger hinderte die Prerisrichter nicht, sie mit Platz eins zu belohnen. Jule Schramm wurde Fünfte, Lea Kiesow Neunte.

Auf den Heimvorteil hoffen nun alle Teilnehmer beim Grafschafter- Cup. der am 25. März in der Enni-Eiswelt stattfinden wird.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben