Fußball-Landesliga

Nach Derby-Sieg: Fichte Lintfort steht vor einem Härtetest

In Scherpenberg erstmals in Rot: Shinji Oba.

In Scherpenberg erstmals in Rot: Shinji Oba.

Foto: Christian Creon / FFS

Kamp-Lintfort.  In der Fußball-Landesliga hat der TuS ein Heimspiel gegen den Mitfavoriten SC Kapellen-Erft. Shinji Oba vor Heimdebüt für die „Erste“.

Das wird ein echter Härtetest für die Landesliga-Fußballer vom TuS Fichte Lintfort (10. Platz, 10 Punkte, 8:13 Tore): Am Sonntag um 15.30 Uhr empfangen sie auf eigenem Platz mit dem SC Kapellen-Erft (4., 15, 20:14) nicht nur den nach sieben Spieltagen zweitbesten Angriff der Liga, sondern auch einen der Aufstiegsfavoriten.

„Das wird ein hartes Stück Arbeit“, urteilt deshalb auch Fichte-Trainer Sven Schützek über den Gegner. „In der Regel spielt Kapellen durchgängig im 4-3-3-System. Vorne haben sie zwei sehr schnelle Außenspieler und in der Mitte mit Alexander Hauptmann einen echten Torjäger.“ Hauptmann glänzte in der Vorsaison, die der SCK in der Parallelgruppe auf Rang vier beendete, mit je 24 Treffern und 24 Vorbereitungen. Aktuell weist sein Konto auch schon wieder sieben Tore nach sieben Einsätzen auf.

„Dieses Team verfügt in allen Mannschaftsteilen über eine brutale Qualität und gilt zu Recht als Titelkandidat in dieser Liga“, hat Schützek die Kapellener zu Beginn der Saison bereits selbst beobachtet. Ganz ohne Rückschläge kommt der SC bislang aber trotzdem nicht aus: Beim 1. FC Mönchengladbach ging das Team mit 0:6 unter, gegen Aufsteiger SC Bedburg-Hau setzte es eine unerwartete 1:3-Heimschlappe. So reicht es mit fünf Siegen und den zwei Niederlagen bislang „nur“ zu Rang vier bei drei Zählern Rückstand auf Tabellenführer Sterkrade-Nord. Die Punkte geteilt hat sich die Mannschaft von Trainer Oliver Seibert bislang mit keinem Gegner.

Heim-Debüt für Japaner Oba

Mit dem 2:1-Derbysieg in Scherpenberg haben die Lintforter rechtzeitig vor dem Vergleich mit dem Kapellener Topteam Fahrt aufgenommen. „Den Erfolg konnten wir ein wenig genießen, und jetzt haben wir wieder eine etwas breitere Brust bekommen“, betont Trainer Schützek. Fichte ist zu Hause noch unbesiegt und würde diese Serie gern ausbauen.

Nikola Serra ist gegen Kapellen letztmals Rot-gesperrt. Zudem fallen die verletzten Udo da Silva Grasbeunder, Florian Ortstadt, Sandro Leimbruch und Alexander Lenders aus. Seinen ersten Heim-Einsatz für die „Erste“ dürfte Shinji Oba bestreiten, der zuletzt in Scherpenberg eine erfolgreiche Premiere als linker Verteidiger absolviert hat.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben