Tischtennis: Mini-Meisterschaft

PSV Kamp-Lintfort hat alles glänzend organisiert

Mit großem Eifer und viel Spaß war der Nachwuchs bei den Mini-Meisterschaften, die vom PSV Kamp-Lintfort bestens organisiert wurden, dabei.

Mit großem Eifer und viel Spaß war der Nachwuchs bei den Mini-Meisterschaften, die vom PSV Kamp-Lintfort bestens organisiert wurden, dabei.

Kamp-Lintfort.   15 Kinder wirbeln in den Spielboxen und haben beim Vorentscheid viel Spaß. Der Nachwuchs war mit großem Eifer dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

An sechs Tischtennis-Tischen ging es jetzt bei den Mini-Meisterschaften rund. Der PSV Kamp-Lintfort war wieder einmal ein glänzender Ausrichter. In drei Altersklassen, getrennt nach Mädchen und Jungen, wurden die Sieger ermittelt. Es durften nur Kinder an dem Turnier teilnehmen, die noch nie an einem Meisterschaftsspiel teilgenommen haben.

Zum vierten Mal gesiegt

15 Kinder wirbelten in den Spielboxen, angefeuert von den zahlreichen Eltern, Großeltern und Zuschauern. Erstaunlich wie die „Kleinen“ bereits Topspin spielen konnten.

Rekordteilnehmerin Christina Hänsel war bereits zum vierten Mal dabei und konnte immer den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Und so war es auch dieses Mal wieder.

Gewohnt souverän sorgten viele Mitglieder der Tischtennisabteilung für eine reibungslose Durchführung der Veranstaltung. So gab es an jedem TT-Tisch einen Schiedsrichter. Manche Altersklassen wurden zusammengelegt, damit alle Teilnehmer ausreichend genug Spiele machen konnten. Gewertet wurde aber dann nach Alter.

Die Erstplatzierten erhielten Pokale, Medaillen und Sachpreise und haben sich für die nächste Runde auf Kreisebene qualifiziert. Das PSV-Team freut sich schon darauf, viele Kinder beim Training wieder zu sehen.

Die Sieger und Platzierten im Überblick: Mädchen bis acht Jahre: 1. Samira Kekic; Mädchen elf/zwölf Jahre: 1. Christina Hänsel, 2. Alyssa Steven; Jungen bis acht Jahre: 1. Leart Luma, 2. Rene Rosenau; Jungen neun/zehn Jahre: 1.Noah Maertin, 2.Luke Stöckel, 3. Max Govor, 4.Sandro Kekic; Jungen elf/zwölf Jahre: 1. Jason List, 2. San Diego Hubben, 3. Edgar Bruch, 4. Mohamed Said

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik