Radsport / GRMSV

Saisonende für Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers

Das GRMSV-Team: (hinten von links) Aulona Nuhaj, Franziska Milbrandt, Emma Lotta Beckers, Alina van Zütphen; (vorne von links) Lina Marcella Beckers, Rebecca Kuliga, Annika Koch und Anika van Zütphen.

Das GRMSV-Team: (hinten von links) Aulona Nuhaj, Franziska Milbrandt, Emma Lotta Beckers, Alina van Zütphen; (vorne von links) Lina Marcella Beckers, Rebecca Kuliga, Annika Koch und Anika van Zütphen.

Foto: GRMSV

Moers.  Wenn Wettbewerbe im Hallenradsport oder Kunstradfahren anstehen, ist der Grafschafter Rad- und Motorsportverein Moers dabei. Auch in Bayern.

Deutsche Meisterschaft, Landespokalrunden, regionaler Wettkampf – die Hallenradsportartistinnen vom Grafschafter Rad- und Motorsportverein (GRMSV) Moers sind immer dabei. Auch beim letzten Großereignis des Jahres, dem Bundespokal vom Rad- und Kraftfahrerbund (RKB), wo acht GRMSV-Damen im bayrischen Rimpar auf die nationale Konkurrenz trafen.

Annika Koch, Franziska Milbrandt und Emma Lotta Beckers starteten im 1er-Kunstradsport der Juniorinnen gegen 20 Konkurrentinnen. Franziska Milbrandt bestätigte ihre gute Form, verpasste knapp ihre Bestleistung und wurde tolle Zehnte. Annika Koch freute sich am Ende über den 13. Platz zum Saisonende.

Zweitniedrigster Punktabzug

Emma Lotta Beckers trat zwar mit der niedrigste Schwierigkeit aller Juniorinnen an, lieferte aber eine perfekte Kür ab. So kassierte sie den zweitniedrigsten Punktabzug in der gesamten Konkurrenz, kletterte damit zwei Plätze hoch auf den 21. Rang und knackte auch noch ihre persönliche Bestleistung.

Im 2er-Kunstradsport der Juniorinnen ging sie dann mit Aulona Nuhaj erneut an den Start. Nach der fünfminütigen Kür stand fest, dass sie ihre Bestleistung knapp verpasst und einen schlappen Punkt für Rang drei zu wenig geholt hatten.

Doch diesen Podestplatz sicherten sich schließlich Rebecca Kuliga, Lina Marcella Beckers, Alina und Anika van Zütphen im 4er-Einradsport. Nach besser lief es für Franziska Milbrandt, Lina Marcella Beckers, Alina und Anika van Zütphen, die mit der 4er Kunstradformation ganz oben auf dem Treppchen standen. Zwar ohne Konkurrenz aber mit einer tollen neuen persönlichen Bestleistung.

Aulona Nuhaj startete schließlich noch mit 19 Teilnehmern im 1er-Kunstradsport der Schülerinnen U13. Das GRMSV-Talent war richtig gut drauf und wurde Siebte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben