Kegeln / 1. Bundesliga

Schwarzer Tag für Joachim Bremer beim Kamp-Lintforter Sieg

Er war der TG Herford nicht so gut drauf wie gewohnt: Joachim Bremer

Er war der TG Herford nicht so gut drauf wie gewohnt: Joachim Bremer

Foto: SK Kamp-Lintfort

Kamp-Lintfort.  Nachdem der allererste Spieltag in der 1. Bundesliga soll es für die Sportkegler Kamp-Lintfort im allerersten Heimspiel besser laufen.

Nachdem der allererste Spieltag in der 1. Bundesliga beim KSC Hüttersdorf für die Sportkegler Kamp-Lintfort ohne Punkt endete, sollte das allererste Heimspiel besser laufen. Zu Gast war die TG Herford, nach dem ersten Spieltag Tabellenführer. Tatsächlich fuhren die Lintforter mit 5251:5080 Holz, 43:35 Zw. den ersten Sieg ihrer Bundesliga-Geschichte ein. Allerdings ist den Lintforter beim 2:1 ein Punkt durch die Lappen gegangen.

Mike Mertsch, schon im ersten Spiel bester Lintforter, sollte in Block eins für einen guten Start sorgen und erfüllte das problemlos. Mit 937 Holz und 12 Punkten lieferte er gleich zu Beginn die Tagesbestleistung. Doch Joachim Bremer, sein Partner in Block eins, erwischte mit 807 Holz und 2 Punkten einen rabenschwarzen Tag. In Block zwei mussten Marvin Panneck (893/9) und Nils Eichenhofer (846/6) 30-Holz-Rückstand aufholen und sorgten für einen 32-Holz -Vorsprung. Timo Mandelik (937/11) und Christian Prante (831/3) sicherten im dritten Block die 2:1 Punkte.

Nächste Woche geht es dann zum aktuellen deutschen Meister und Rekordmeister KF Oberthal.

Weitere SK-Teams

Die SK Kamp-Lintfort II musste in der Regionalliga beim CfK GW Rösrath II ran und verloren die enge Partie mit 4913:4860 Holz, 40:38 Zw und 2:1 Punkten. Dirk Schlagregen war mit 869 Holz und 11 Punkten bester Kamp-Lintforter gefolgt von Marvin Schiffner (839/9), Sascha Batsch (815/7), Joachim Bremer (809/6), Niklas Mertsch (772/4) und Bruno Dessi (756/1).

Die Dritte der SK war bei der SK Mülheim II chancenlos. Mit 2976:3178 Holz, 12:24 Zw. und 0:3 war es eine klare Angelegenheit. Für Kamp-Lintfort spielten Michael Neuschl (779/6), Niklas Mertsch (663/3), Bruno Dessi (735/2) und Patrick Neumann (699/1).

Die „Vierte“ erreichte bei SK Mülheim III einen Überraschungserfolg. Mit knappen 2922:2902 Holz, 20:16 Zw. und 3:0 ging das Spiel an die Gäste aus Kamp-Lintfort. Es spielten Mike Chemello (762/7), Hans Josef Neuschl (737/6), Timo Formella (724/5) und Walter Vehreschild (699/2).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben