Fechten / FC Moers

Sechs mal Gold für den Moerser Fechtclub in Duisburg

Stolz präsentiert der Nachwuchs des Fecht-Club Moers seine Medaillen und Urkunden.

Stolz präsentiert der Nachwuchs des Fecht-Club Moers seine Medaillen und Urkunden.

Moers.   Wieder einmal gibt es eine Medaillenflut für die Moerser Nachwuchsfechterinnen und -fechter beim diesjährigen Tiger&Turtle-Turnier in Duisburg.

Wieder einmal gab es eine Medaillenflut für die Moerser Nachwuchsfechterinnen und -fechter beim diesjährigen Tiger&Turtle-Turnier in Duisburg. Dabei brachte der Moerser Fechtclub insgesamt sechs Goldmedaillen mit nach Hause: drei bei den Jungen, drei bei den Mädchen. Bei diesem gut organisierten und stark besetzten Turnier für die Altersklassen der Schüler und B-Jugendlichen konnte der Verein darüber hinaus mal wieder die höchste Anzahl an Starterinnen und Starter aufbieten.

„Wir sind mittlerweile wieder in jeder Altersklasse gut besetzt und freuen uns natürlich so viel Talente in unseren Reihen zu haben“ sagte Markus Tenbergen, der erste Vorsitzende des Moerser Fechtclubs. Trainerassistent Matthias Neuhaus sah dies ebenfalls so. „Ich habe hier heute wieder einige gute Leistungen gesehen, darauf kann man aufbauen“, lautete sein Fazit.

Seriensieger gewinnt wieder

Goldmedaillen gab es bei den Jungen in den Klassen U14 bis U12. Niklas Emde-Marbach gewann bei den Ältesten. Platz vier ging an Alexander Hilbrandt, Maximilian Jobst wurde Fünfter und Emmanuel Hagene konnte sich mit Rang neun ebenfalls in die Top Ten einreihen.

Auch in der U13 ging Gold nach Moers. Seriensieger Simon Polotzek war auch in Duisburg nicht zu bezwingen. Mit Finn Meier-Ebert auf Platz drei stand ein weiterer Moerser Fechter auf dem Podest. Noah Leander Irleborn auf Platz fünf und Ben Hörner auf Rang neun gingen nur knapp leer aus.

Bei der U12 knüpfte Laureano Mehner an die Erfolge der vergangenen Turniere an. Er holte sich die Goldmedaille. Mit Jan Wohlgemuth, Henrik Barby und Tristan Ladda gab es drei weitere Platzierungen unter den besten Zehn.

In der Altersklasse U11 ging ebenfalls eine Bronzemedaille nach Moers. Hier sicherte sich Alexander Jobst den Platz auf dem Treppchen. In der jüngsten Altersklasse, der U10, konnte sich Lukas Schneider die Bronzemedaille sichern. Die folgenden Plätze vier bis neun belegten ebenfalls allesamt Fechter aus Moers. Und zwar in der Reihenfolge Niklas Pagenkopf, Martin Schürmann, Adrian Pietsch, Philipp Dörpinghaus und Maximilian Schorn.

Da wollten die Moerser Mädchen natürlich weitere Medaillen folgen lassen. Die U10-Konkurrenz war fest in Moerser Hand: Rang eins für Katharina Hilbrandt, Platz zwei für Evelina Latypova und Bronze für Teresa Abendroth. Der vierte Platz von Sophie Motzkus rundeten das perfekte Ergebnis in dieser Altersklasse ab.

Bei der U11 konnte sich Lena Gutzke die Goldmedaille umhängen. Neben ihr freute sich Lena Kosin über Bronze. Isabel Terstegen verpasste mit Rang vier das Podest nur knapp und auch Ena Lavinia Isimat-Mirin konnte sich über Rang sechs freuen.

Auch wenn es bei der U12 nicht zu Gold reichte, waren Ariane Hartmann und Linn Marie Völker mit dem Gewinn der Bronzemedaille zufrieden.

In der U13 gab es dann wieder Gold – für Eva Engler. Bronze ging an Sophia Meißner, Svenja Kosin und Nele Steffen belegten die Ränge sechs und sieben. Abgerundet wurde das tolle Gesamtergebnis am Ende noch durch eine Silbermedaille für Nicole Hartfelder in der Altersklasse U14.

„Das war schon recht gut, wenn man bedenkt, dass neben den Fechterinnen und Fechtern aus dem Verband auch der starke Nachwuchs aus den Niederlanden und Belgien vertreten war“, so Trainer Neuhaus .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben