Schwimmen / SG Niederrhein

SG Niederrhein betritt in Wuppertal und Neuss Neuland

Das SG-Team: (hinten von links)Leonie Klimas, Marlene Eichholz, Simon Kiekow, Daniel Trepalina, Friedrich Bela Schmidt, Simon Horchmer, Jana Thiel, Felix Baum; (vorne von links) Nina Welting, Lilia Astrovski, Lena Weyers und Aleyna Can.

Das SG-Team: (hinten von links)Leonie Klimas, Marlene Eichholz, Simon Kiekow, Daniel Trepalina, Friedrich Bela Schmidt, Simon Horchmer, Jana Thiel, Felix Baum; (vorne von links) Nina Welting, Lilia Astrovski, Lena Weyers und Aleyna Can.

Moers.   Das Schwimm-Team der SG Niederrhein hat bei den deutschen Mannschafts-Schwimm-Wettbewerb der Jugend (DMSJ) erfolgreich Neuland betreten.

Das Schwimm-Team der SG Niederrhein hatte sich bereits im September beim SV Rhein Wupper für den deutschen Mannschafts-Schwimm-Wettbewerb der Jugend (DMSJ) qualifiziert. Dies ist ein Wettkampf für Schwimmer und wird in der Jugend A (16/17 Jahre) bis Jugend D (10/11) ausgetragen.

Neben den deutschen Mannschaftsmeisterschaften ist der Wettbewerb für die Jugend der zweite große Team-Wettbewerb der Schwimmer. Anders als bei den Senioren wird bei der Jugend nur in Staffeln geschwommen.

Geschwommen wird über 4 x 100 Meter Freistil, Brust, Rücken Schmetterling und Lagen. Bei der D-Jugend geht es im Schmetterling nur über 4 x 50 Meter.

Drei Staffeln nahmen für die SG Niederrhein am Vorkampf teil. Für die Altersklasse D (Jahrgänge 2007/2008) traten Mareike Altenfeld, Cara Vogt, Sina Weber, Jule Kramps und Lia Stermann an. In der Altersklasse B (2003/2004) starteten Leonie Klimas, Lilia Astrovski, Nina Welting, Jana Thiel, Aleyna Can, Marlene Eichholz und Lena Weyers sowie in der Altersklasse C (2005/2006) Justus Kessel, Jasin Macak, Mirko Kiekow und Yannik Braun. Für den jetzt ausgetragenen Endkampf im Neusser Stadtbad qualifiziere sich aber nur das Damen-Team der Altersklasse B.

Erkältungen einiger Aktive

Die Herren dieser Altersklasse, Simon Kiekow, Daniel Trepalina, Friedrich Bela Schmidt, Simon Horchmer und Felix Baum, waren bereits qualifiziert. Die Teilnahme beider Staffen stand aber auf wackeligen Füßen, nachdem eine Erkältung einige der Aktiven außer Gefecht gesetzt hatte.

Da für eine Staffel jeweils vier Schwimmer benötigt werden, war der Start der SG Niederrhein so zunächst in Frage gestellt. Glücklicherweise meldeten sich die Erkrankten pünktlich zum Wochenende gesund. Die Starts waren somit gesichert.

Die SG betrat mit der Teilnahme Neuland. Sowohl Schwimmer als auch Trainer sammelten bei den guten Leistungen neue Erfahrungen, die 2019 für alle Altersklassen vertieft werden sollen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben