Schwimmen

Staffel-Trio geht für die SG Niederrhein in Wesel ins Wasser

Die SG-Gruppe beim Hanseschwimmfest in Wesel.

Die SG-Gruppe beim Hanseschwimmfest in Wesel.

Foto: SG Niederrhein

Am Niederrhein.  Simon Kiekow, 16-jähriger Schwimmer der SG Niederrhein, knackt bei der nordrhein-westfälischen Kurzbahnmeisterschaften seine Bestzeiten.

Simon Kiekow konnte bei der nordrhein-westfälischen Kurzbahnmeisterschaften seinen letzten Start in der Wuppertaler Schwimmoper in diesem Jahr mit Bestzeiten krönen. Der 16-Jährige von der SG Niederrhein startete mit den besten NRW-Schwimmern fünfmal und knackte über 50 Meter Rücken, in 30,27 Sekunden, als 17. und über 50 m Freistil in 25,55 sek seine bisherigen Bestmarken. Im Freistil holte er als Zwölfter dabei auch seine zweitbeste Platzierung.

Die 50 m Schmetterling schwamm er in 28,31 sek, wurde 17., die doppelte Distanz im Schmetterling legte er in 1:03,39 Minuten als Zehnter zurück, für die 100 m Lagen benötigte er schließlich noch 1:06,32 Minuten und kam damit auf den 16. Rang.

Hohe Anzahl von NRW-Pflichtzeiten

„Noch nie hatte ich diese Anzahl von NRW-Pflichtzeiten. Am ersten Tag war ich super nervös. Am zweiten konnte ich mich besser auf meine Starts konzentrieren“, so Kiekow.

Außerdem war die SG Niederrhein, wie berichtet, beim 12. Hanseschwimmfest vom 1. Weseler Schwimmverein im Heubergbad vertreten. Mit dem Ausrichter, und dem Bocholter WSV, CSV Kleve, Lintforter SC, Reeser SC, SC Dinslaken, SSV Hellas Emmerich, TV Goch, WSV Schermbeck und WIRU Swim Club aus Estland traf die SG dort auf insgesamt zehn Konkurrenzvereine.

Erneut ging eine große Gruppe der Startgemeinschaft ins Wasser und holte zwölfmal Gold, 15mal Silber und fünfmal Bronze. Neben dem „normalen“ Schwimmprogramm schickte die SG Niederrhein in der Kreisstadt gleich drei Staffeln über achtmal 50 Meter an den Start.

Dabei unterlag das erste Staffelteam lediglich den Schwimmern aus Estland, wurden in handgestoppten, exakten 4:00,00 Minuten Zweite. Die zweite Staffelmannschaft kam auf den sechsten Platz in 4:21,74 Minuten und die dritte Formation Zehnte in 4:34,82 Minuten. In diesem Team war Mata Kubbernuß umgeknickt, konnte nicht starten und so drohte der dritten Staffel eine Absage. Doch kurzerhand lieh sich Lena Weyers, die lediglich als Zuschauerin mitgefahren war, einen Badeanzug und sprang nicht nur ein, sondern auch ins kalte Wasser.

<<DIE STAFFEL-BESETZUNGEN

Staffel 1: Simon Horchmer, Felix Baum, Lars Jansen, Nils Steiner, Marlene Eichholz, Lilia Astrovski, Cara Vogt, Lena Glöckler.

Staffel 2: Robin Lauterbach, Jurij Astrovski, Jasin Macak, Sebastian Sendatzki, Guiomar Ahrensmeyer Morales, Nina Welting, Jana Thiel, Jeannette Linßen.

Staffel 3: Maximilian Riefel, Mirko Kiekow, Yannik Braun, Jolina Walter, Anni Hagenbruck, Sriram Abishyam, Mareike Altenfeld, Mata Kubbernuss/Lena Weyers.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben