Fußball

SV Scherpenberg will am Samstag Holzheim distanzieren

Junior Holzum hat den SVS verlassen und sucht sich einen neuen Verein.

Junior Holzum hat den SVS verlassen und sucht sich einen neuen Verein.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi / FUNKE Foto Services

Moers.  Bereits am Samstag empfängt der SV Scherpenberg in der Landesliga die Holzheimer SG. Ein Akteur ist beim SVS ab sofort nicht mehr an Bord.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Spiele in der Fußball-Landesliga, dazu eine Begegnung im Viertelfinale des Kreispokals – so lautet das Programm von Landesligist SV Scherpenberg (12. Platz, 19 Punkte, 21:25 Tore) bis zum Beginn der Winterpause. „Bis dahin werden Michael Balke, Deniz Günes und ich das wohl noch gemeinsam als Trainergespann durchziehen“, kündigt der sportliche Leiter Kay Bartkowiak an. Die Suche nach einem Nachfolger für den vor einer Woche abgelösten Abdassamad Sallay ist also noch nicht beendet. „Während der Spielpause werden wir aktiv werden“, kündigt Bartkowiak personelle Veränderungen an.

Zunächst ist aber das „Tagesgeschäft“ zu erledigen. Und dieses hält am Samstag ab 18 Uhr das nächste Heimspiel gegen die Holzheimer SG (17., 11, 20:34) bereit. Gegen den Tabellenvorletzten zählt für Bartkowiak nur ein Sieg: „Vor einer Woche beim 0:0 gegen Wesel haben die Jungs es schon gut gemacht, am Ende hat uns noch etwas Glück für einen Torerfolg gefehlt. Kämpferisch war es gegenüber den vorherigen Spielen ein Schritt nach vorne. Jetzt wollen wir wieder eine offensive Gangart wählen, Holzheim auf unserem eigenen Platz dominieren und endlich wieder vor unseren Zuschauern gewinnen.“ Zuletzt gelang den Scherpenbergern das am 30. August beim 3:0 gegen den TSV Meerbusch II, seitdem gab es nur einen einfachen Punktgewinn im „Wäldchen“ aus den folgenden fünf Versuchen.

Holzum sucht sich einen neuen Verein

Über den Gegner aus Holzheim, der in der Vorsaison als Aufsteiger hauchdünn den Klassenerhalt in der Parallelgruppe geschafft hat, liegen Bartkowiak nur wenige Informationen vor. Besonders zu beachten im Team von SG-Trainer Guido van Schewick ist Torjäger Maurice Girke, der aktuell schon zehn Treffer in 14 Begegnungen erzielt hat und in der abgelaufenen Spielzeit auf 23 Erfolge in 35 Spielen kam.

Allzu sehr wollen die Hausherren beim Versuch, den Tabellenvorletzten weiter zu distanzieren, auch nicht auf die Stärken des Gegners schauen. Vielmehr rückt Kay Bartkowiak die positiven Aspekte aus der vergangenen Woche in den Fokus: „Die Stimmung im Training und auch im Spiel war gut, jeder hat wieder für jeden gekämpft. Nun geht es für uns darum, diesen Aufschwung im nächsten Spiel zu bestätigen.“

Das muss den Scherpenbergern allerdings weiterhin mit einem kleinen Kader gelingen. Nicht mehr dazu gehört Angreifer Junior Holzum, der sich im Winter einem neuen Klub anschließen möchte. Gegenüber der Vorwoche fehlt heute auch noch der erkrankte Stürmer Julius Terasa.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben