Fußball

SV Schwafheim möchte am Freitag in Rheydt punkten

Die Kicker des SV Schwafheim (grüne Trikots), hier im Derby gegen den VfL Repelen, kicken bereits am Freitag in Rheydt.

Die Kicker des SV Schwafheim (grüne Trikots), hier im Derby gegen den VfL Repelen, kicken bereits am Freitag in Rheydt.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi

Moers.  Am Freitag ist der SV Schwafheim in der Bezirksliga beim Rheydter SV zu Gast. Trainer Wranik möchte nicht wieder Gastgeschenke mitbringen.

Bereits am Freitag um 20 Uhr ist der SV Schwafheim in der Fußball-Bezirksliga beim Rheydter SV zu Gast. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Teutonia Kleinenbroich sind die Schwafheimer auf Rang acht geklettert, möchten nun aber auch mal auf des Gegners Geläuf endlich nachlegen.

„Durch den Sieg ist die Stimmung natürlich gut“, sagt Trainer Manfred Wranik, fordert aber: „Es wäre schön, wenn jetzt auch auswärts mal etwas kommt. Wir sind zu Hause in diesem Jahr noch ungeschlagen, aber auswärts sind wir regelmäßig gute Gäste und verteilen Geschenke. Vielleicht bringen wir diesmal mal was Zählbares mit.“

Bis auf Faruk Yildirim, Paul Beckemeier und Lars Drauschke sind beim SVS alle Spieler an Bord.

Der Rheydter SV kassierte zuletzt eine 1:2-Niederlage in Grefrath, rutschte damit auf Rang fünf ab, hat aber ohnehin keinen Kontakt mehr zu den Aufstiegsplätzen. Das Hinspiel gewann der RSV mit 1:0.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben