Fußball

Testspielphase der Fußballteams am Niederrhein hat begonnen

Pierre Nowitzki (VfB Homberg), hier beim Torschuss im Niederrheinpokal-Viertelfinale gegen den Wuppertaler SV, hat gegen die GSG Duisburg viermal getroffen

Pierre Nowitzki (VfB Homberg), hier beim Torschuss im Niederrheinpokal-Viertelfinale gegen den Wuppertaler SV, hat gegen die GSG Duisburg viermal getroffen

Foto: Mark Bohla

Am Niederrhein.  Die Fußballer sind aus ihrer wohlverdienten Sommerpause zurück. Jetzt testeten bereits eine Reihe von Mannschaften ihre derzeitige Frühform.

Die Fußballer sind aus ihrer wohlverdienten Sommerpause zurück. Am vergangenen Wochenende testeten bereits eine Reihe von Teams ihre derzeitige Frühform.

Regionalliga-Aufsteiger VfB Homberg kam zum Aufgalopp beim A-Ligisten GSG Duisburg zu einem durchaus zu erwarteten und standesgemäßen 13:0 (5:0)-Erfolg. Dabei erzielten Pierre Nowitzki allein vier Tore, Dennis Wibbe war dreimal erfolgreich. Danny Rankl. Cagatay Kader und Can Serdar steuerten jeweils zwei Treffer bei.

Mülheimer FC - SV Scherpenberg 2:2 (1:0). Beim Mülheimer Bezirksligisten kamen die Landesliga-Kicker aus Scherpenberg nur zu einem Remis. Zur Pause führten die Gastgeber sogar durch ein Tor von Ahmet Aldemir. Nach dem Seitenwechsel unterlief Scherpenbergs Damian Raczka ein Eigentor zum 2:0. Raczka leitete mit einem Tor in der Schlussminute allerdings auch das späte Scherpenberger Comeback ein. Junior Holzum glich in der Nachspielzeit noch aus.

PSV Wesel-Lackhausen - SV Sonsbeck II 2:4 (2:2). Bezirksliga-Aufsteiger Sonsbeck II zeigte eine starke Leistung und führte nach einem Doppelpack von Timo Evertz mit 2:0. Noch vor der Pause traf Wesels Sebastian Eisenstein ebenfalls doppelt. Am Ende gewann der SVS II dennoch. In der Schlussphase schossen Klaus Keisers und Christian Quernhorst die Tore.

VfL Rheinhausen - VfB Homberg II 3:2 (3:0). A-Ligist Rheinhausen landete einen Überraschungssieg gegen Bezirksligist Homberg II. Grund dafür war eine starke erste Hälfte des VfL, der dann nach Toren von Emre Okumus (2) und Denny Schumann 3:0 führte. Im zweiten Durchgang konnte Tim Konrad mit einem Doppelpack nur noch verkürzen.

DJK Teutonia St. Tönis - VfL Tönisberg 3:0 (2:0). Bei Landesligist St. Tönis war das Bezirksliga-Team aus Tönisberg chancenlos. Bereits in der ersten Minute ging der Gastgeber durch Burhan Sahin in Führung und erhöhte noch vor der Pause durch Mark Dettmers. Der stellte schließlich im zweiten Durchgang mit einem verwandelten Elfmeter auch den Endstand her.

SV Vorst – VfL Repelen 1:3 (0:1). Auch Bezirksligist Repelen startete bei einem A-Ligisten erfolgreich. Marvin Böhm, Yassin Ait-Dada und Ilias Tag sorgten mit ihren Treffern für einen verdienten Sieg.

SV Schwafheim – SV Duissern 4:0 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit drehte Bezirksligist SVS so richtig auf und ließ den Gästen im zweiten Durchgang keine Chance mehr. Zum verdienten Sieg trafen Lars Dickmann, Gabriel Derikx, Adrian Lachenicht und Kevin Krämer.

SV Budberg – SSV Lüttingen 3:4 (1:1). Recht torreich ging es in Budberg zu, wo A-Ligist SSV beim Bezirksligisten etwas überraschend gewann. Für die Gäste trafen Oliver-Marc Tittel, Janik Andre Schweers und zweimal Maik Schmitz zum Sieg. Neben den Budbergern Jannes Vesper und Jonas Grundmann, unterlief auch noch Lüttingens Benjamin Muncic ein Eigentor.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben