Fußball-Bezirksliga

Topleistung des SV Schwafheim beim 3:2 über den Rheydter SV

Grün triumphierte am Freitagabend in Rheydt.

Grün triumphierte am Freitagabend in Rheydt.

Foto: Oleksandr Voskresenskyi

In der Fußball-Bezirksliga setzte sich der SV Schwafheim am Freitagabend mit 3:2 beim Rheydter SV durch. SVS-Trainer Manfred Wranik war stolz.

Ein Topspiel bescheinigte Trainer Manfred Wranik seinen Akteuren beim 3:2 (1:1) beim Tabellenfünften Rheydter SV. „Ich bin megastolz auf die Jungs“, erklärte Wranik nach den Schwafheimer Treffern von Gabriel Derikx (1:1/41 Min. und 2:2/69.) und Felix Hilla (3:2/70.) zum Auswärtssieg. Dazu verschoss Danilo Garzija noch einen Elfmeter. „Wir hatten sehr viele Chancen und hätte am Ende auch höher gewinnen können. Die Jungs waren alle topmotiviert. Vielleicht lag das auch an der Stadionatmosphäre und am Rasen“, so Wranik.

Zwei Platzverweise kassierten die Rheydter übrigens in der Schlussphase wegen wiederholtem Foulspiel. Gelb/Rot ging an Silvio Cancian (88. Min.), Rot dann an Samed Korkmaz (90.). Für den Rheydter Spielverein hatten zuvor Ferdi Berberoglu (11.) und Visar Haklaj (57.) ins Netz getroffen. Der SV Schwafheim schob sich durch den Sieg punktgleich mit dem Ex-Oberligisten auf Rang sechs vor. „Das ist wirklich ein tolles Tabellenbild für uns“, betont Trainer Wranik.


Nächsten Sonntag (15.30 Uhr) schaut dann Tabellenführer DJK VfL Giesenkirchen (6:0 über SSV Grefrath am Freitag) vorbei. Gut möglich, dass die Gäste in Schwafheim mit einem Punktgewinn den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen können. „Wir sind nach zwei Siegen in Serie gut drauf und wollen Giesenkirchen einen schönen Fight liefern“, verspricht Schwafheims Trainer Manfred Wranik.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben