Handball / Untere Ligen

TuS Lintfort behält auch im Top-Spiel die Nerven

Niklas König (hier beim Wurf) erzielte für den TuS Lintfort beim Top-Spiel in Dinslaken satte zehn Tore. Foto:Arnulf Stoffel

Niklas König (hier beim Wurf) erzielte für den TuS Lintfort beim Top-Spiel in Dinslaken satte zehn Tore. Foto:Arnulf Stoffel

Am Niederrhein.   Der TuS Lintfort sorgt weiterhin für Furore: Die Bezirksliga-Handballer marschieren Richtung Titelgewinn und Landesliga. Auch nach dem Top-Spiel.

Der TuS Lintfort sorgt weiterhin für Furore: Die Bezirksliga-Handballer marschieren unbeirrt Richtung Titelgewinn und Landesliga. Die Michalak-Jungs setzten sich im absoluten Top-Spiel beim MTV Dinslaken III mit 29:24 durch. Der Verein hat nun seinen Vorsprung auf die Verfolger auf satte fünf Punkte ausgebaut.

MTV Dinslaken III - TuS Lintfort 24:29 (10:14). Tabellenführer Lintfort hat in den vergangenen Wochen reichlich an Selbstvertrauen getankt. Die Mannschaft tritt daher ziemlich gefestigt auf, so dass Schwankungen oder schwierige Momente keinen Dauerstress verursachen. Ganz wichtig war diesmal, dass die TuS-Spieler den Kampf annahmen, dem Herausforderer mit einer stabilen Defensive trotzten. Nach dem Seitenwechsel gab es zwar noch einige kritische Augenblicke, als es in beiden Mannschaftsteilen nicht lief. Aber das junge Team bekam die Kurve, agierte in der Folgezeit wieder konzentriert und erfolgreich. „Der Sieg basiert erneut auf eine geschlossene Mannschaftsleistung“, freute sich TuS-Trainer Andreas Michalak. „Ja, es sieht derzeit gut aus. Aber wir schauen wie immer nur von Spiel zu Spiel.“

TuS: König 10/2, Alberimawi 7, Schatull 5/1, te Morsche 4, Küpper 2, Rose 1.

Moerser SC - TV Jahn Hiesfeld II 25:21 (14:10). Moers holte ganz wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Die Hausherren agierten von Beginn an hellwach und engagiert, mit einem gut aufgelegten Torwart Stefan Kaplanek zwischen den Pfosten. Der Angriffsmotor hingegen stotterte zunächst – Moers leistete sich viele Ballverluste. Aber mit zunehmender Spieldauer kam die Sicherheit in die Aktionen. Der MSC agierte nach dem Seitenwechsel clever und geduldig, hielt die „Veilchen“ sicher auf Distanz.

MSC: Knapp 6, Vanek 5/1, C. Vook 5, T. Vook 4, Süßer 1, Tamse 1, Wendorff 1, von Twickel 1.

SV Neukirchen II - TV Borken II 24:21 (11:7). Der SVN kann mal wieder einen Sieg bejubeln und hält somit Abstand auf den einzigen Abstiegsrang. Neukirchen ließ diesmal von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer diese Partie gewinnen sollte. Die Gastgeber stellten eine kompakte Deckung und enteilten frühzeitig (9:2). Die SVN-Spieler drückten in Halbzeit zwei nochmals spürbar das Gaspedal durch und ließen Borken nicht mehr den Hauch einer Chance (22:11). Borken ist nach dieser Niederlage wieder an das Ende der Tabelle gerutscht.

SVN II: Toschki 9, Casper 4, Böckel 2, Lessmann 2, M. von Zabiensky 2, Staar 2, Penzenstadler 1, S. von Zabiensky 1, Heinz 1.

TV Kapellen II - HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg 26:25 (13:15). Diese Partie war spannend und hart umkämpft bis zum Abpfiff. Kapellen konnte nach zuletzt zwei Niederlagen sich nun wieder freuen. Die Startphase gestaltete sich hingegen schwach (3:7). Es krankte dabei in der Offensive. Das Team besann sich aber zunehmend auf seine Stärken. In den Schlussminuten wurde es noch mal spannend und brenzlig: Nach einem unnötigen Ballverlust parierte Torwart Heiner Meiwes in der letzten Sekunde einen Gegenstoß des Gegners.

TVK II: Schlie 5, Lange 5, D. Hanio 4, Steuten 4, Mehmedovic 3/2, Dopatka 2, Patz 2, L. Hanio 1.

Kreisliga

Moerser SC II - HSG Wesel II 33:18 (17:9). Im Kellerduell hatte der Moerser SC das Geschehen jederzeit sicher im Griff. In der Anfangsphase leisteten sich die Gastgeber noch Unkonzentriertheiten in der Deckung (6:5/15.), dann fanden sie jedoch ihren Rhythmus und sorgten bereits vor der Halbzeit für die Vorentscheidung. In der zweiten Hälfte offenbarten die Gäste konditionelle Schwächen. Moers hielt das Tempo hoch und erzielte zahlreiche einfache Tore.

MSC II: R. Kolassa 9/1, Gilles 7, Kügele 5, S. Kolassa 3, Mindel 3, Gebel 3, Bosch 2, Steffens 1.

Jugend-Verbandsliga

HSV Solingen/Gräfrath - TuS Lintfort 23:27 (13:13). Die männliche B-Jugendlichen vom TuS Lintfort konnten ihre Partie von Anfang an ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit drehten die Gäste in ihrem Bestreben schließlich etwas mehr auf und konnten sich gegen Ende der Begegnung durch einige spektakuläre Spielzüge einen Vorsprung erarbeiten – das reichte.

TuS: Lessmann 8, Schindler 6, Murschall 3, Eickers 3, Davids 3, Ossenkopp 2, Wehling 2.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik