Handball: Turnier

TuS Lintfort lädt zu einem netten Vierer-Turnier

Hier eine Spielszene aus dem Vorjahr, als die Gastgeber des TuS Lintfort (Angriff mit Ball) auf den TV Issum trafen. Beide Mannschaften trennten sich damals 14:14-Unentschieden.

Hier eine Spielszene aus dem Vorjahr, als die Gastgeber des TuS Lintfort (Angriff mit Ball) auf den TV Issum trafen. Beide Mannschaften trennten sich damals 14:14-Unentschieden.

Foto: Christoph Karl Banski

Kamp-Lintfort.   Am Samstag geht es ab 14 Uhr in der Eyller Sporthalle rund. Neben dem TuS spielen noch Neukirchen, Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen und Kapellen mit.

Der Aufgalopp in das neue Jahr findet mittlerweile schon traditionell beim TuS Lintfort statt. Der Handball-Bezirksligist richtet, losgelöst vom Ligastress, bereits zum vierten Mal ein kleines, nettes Turnier aus, um nach den üppigen und trägen Weihnachtstagen wieder allmählich in Schwung zu kommen. Und dieses Event genießt auch bei den Gastvereinen hohes Ansehen. Oberligist SV Neukirchen, Verbandsligist HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen und der Landesligist TV Kapellen mussten nicht lange überlegen, gaben sofort ihre Zusagen. Die Mannschaften ergreifen somit die Gelegenheit beim Schopfe, können unter Wettkampfbedingungen ihre Form testen. Die Spieler sollen wieder ein Gespür für das „kleine, runde Leder“ entwickeln, aber auch in läuferischer wie kämpferischer Hinsicht ihren Rhythmus finden.

Spaß und Rivalität

Bei diesem freundschaftlichen Kräftemessen soll natürlich der Spaß im Vordergrund stehen. Aber es handelt sich bei den Vergleichen auch um Lokalderbys und Rivalitäten. Kein Verein wird daher ein Spiel leichtfertig „abschenken“

Los geht es Samstag, in der Eyller -Sporthalle, ab 14 Uhr, mit der Begegnung des TuS Lintfort gegen den SV Neukirchen. Der Modus des Turniers lautet: Jeder gegen Jeden. Die letzte Partie soll dann um 17.45 Uhr angepfiffen werden. Titelverteidiger ist der TV Kapellen, der sich vor einem Jahr schadlos hielt und alle seine Spiele gewann.

Und wie in jedem Jahr: Für Sportler und Zuschauer wird bestens gesorgt sein. Neben einer großen Auswahl an leckeren Getränken, gibt es selbstverständlich auch etwas für den kleinen Hunger. Der Verein wird erneut selbstgemachtes Pulled Pork präsentieren – dem absoluten Renner aus dem Vorjahr.

„Attraktives Teilnehmerfeld“

„Ich denke, dieses Turnier hat sich mittlerweile etabliert“, betont Andreas Michalak, der Trainer des gastgebenden TuS Lintfort. „Und ich glaube auch, dass die Mannschaften gerne nach Lintfort kommen, ebenso wie die Zuschauer, die ein attraktives Teilnehmerfeld mit hoffentlich viele, spannende Spiele sehen werden. Die letzten Jahre haben zumindest gezeigt, dass das Interesse stetig wächst.“

Der Eintritt zu diesem Turnier beträgt drei Euro.

Zeitplan des Turniers

Die Spiele im einzelnen: TuS Lintfort - SV Neukirchen (14 Uhr), HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen - TV Kapellen (14.45), SV Neukirchen - TV Kapellen (15.30), TuS Lintfort - HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen (16.15), TuS Lintfort - TV Kapellen (17), SV Neukirchen - HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen (17.45).

Dieses Turnier wird in der Eyller Sporthalle ausgetragen. Gespielt wird nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ über eine Dauer von einmal 30 Minuten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik