Tischtennis / alle Ligen

Verbandsliga-Trio von Rheinkamp und Rheinberg ohne Punkte

Magnus Vollrath (links) und Michael Eichhof sichern im Abschlussdoppel den 9:7-Sieg für den PSV Kamp-Lintfort.

Magnus Vollrath (links) und Michael Eichhof sichern im Abschlussdoppel den 9:7-Sieg für den PSV Kamp-Lintfort.

Foto: Arnulf Stoffel / FUNKE Foto Services

Am Niederrhein.  Das war nix für die Tischtennis-Verbandsligisten vom TTV Falken Rheinkamp I und II und TuS 08 Rheinberg II. Jubeln kann der PSV Kamp-Lintfort.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Falken Rheinkamp hätten in der Verbandsliga besser im Nest bleiben sollen. Beide Teams unterlagen auswärts. Rheinberg II auch – zu null.

Verbandsliga

Union Mülheim - TuS Rheinberg II 9:0. Eine herbe Niederlage kassierte der TuS 08 Rheinberg II in der Verbandsliga beim TTC Union Mühlheim. Es war gleichzeitig die höchste Pleite der laufenden Saison. Gerade mal zehn Sätze gingen an den Aufsteiger. Thomas Büssen, der mit Jens Menden und Manfred Müller in der „Ersten“ aushelfen musste, hatte schon eine böse Vorahnung: „Wie erwartet, hatten die Jungs keine Chance. Das 0:9 war aber doch zu hoch.“ Drei Fünf-Satz-Spiele wurden verloren. Die Rheinberger bleiben Tabellenvorletzter.

DJK Adler Frintrop - TTV Falken Rheinkamp 9:7. Im Spitzenspiel mussten die Falken als Tabellendritter beim -zweiten antreten und verpasste trotz einer zwischenzeitlichen 6:3- Führung den Sieg an fremden Tischen. „Auswärts in Frintrop ist es immer schwer für uns, bis zur 6:3 Führung haben wir drei Fünf-Satz-Matche für uns entscheiden können und ich habe zwischendurch sogar einen 9:4-Sieg für machbar gehalten“, so Andreas Kaiser. Doch lediglich Oliver Schauer holte noch ein Einzel, sein zweiter Sieg. Sebastian Hallen unterlag zweimal nach fünf Sätzen. Jan Schrooten führte im fünften Satz gegen Matthias Kelemen, verlor aber noch, genau wie Marcel Abel überraschend gegen Stefan Paus. Und dem Abschlussdoppel reichte ein 9:3-Vorsprung im 4. Satz nicht aus. „Unsere erste wirklich bittere Niederlage in der Hinserie, in der Rückrunde gibt es die Chance für eine Revanche“, zeigte sich nachher Jan Schrooten kämpferisch.

Falken: Schauer/Hallen, Kaiser/Andre Heinrich; Schauer (2),Kaiser, Abel, Heinrich.

TTV Altenessen - TTV Falken Rheinkamp II 9:6. Essen war der von vornherein der Favorit, doch die Gäste aus Rheinberg kauften den Essenern den Schneid ab. Nach den Doppeln führten die Falken mit 3:0. Andre Heinrich, diesmal an der Seite von Maik Schäfer, bleibt in der Verbandsliga im Doppel noch ungeschlagen, hat in der ersten Mannschaft mit Andreas Kaiser eine Bilanz von 8:0. Diesmal hatten Lukas Ranft/Stefan Bartmann, das Spitzendoppel der Gastgeber, mit 1:3 das Nachsehen. Doch mit dem Start in die Einzel gab es für Essen kein Halten mehr. Neun von zwölf Einzel brachten sie nach Hause, vier davon im Entscheidungssatz nach Rückstand. „Das war eine bittere Niederlage und ein Sieg wäre nicht unverdient gewesen, allerdings hat Altenessen auch eine bären- und nervenstarke Mannschaft“, so Damir Halilovic.

Falken: D. Halilovic/Asmir Halilovic, Heinrich/Schäfer, Frank Bentin/Frank Kufen; D. Halilovic, A. Halilovic, Betin

Bezirksliga

TTV Falken Rheinkamp III - TTC Osterfeld 9:7. Ismail Öz vertrat Andre Heinrich beim Gastgeber. Nach einer 8:4-Führung befürchtete der Tabellenführer ein 8:8. Doch Ben Graner und Sebastian Stübner holten im Abschlussdoppel einen 0:2 gegen die bisher unbesiegten Dominik und Gilian Bürger noch auf. Am letzten Hinrunden-Spieltag reicht ein Remis gegen den TTV Rees-Groin III für die Herbstmeisterschaft.

Falken: Alder/Wittfeld, Gundlach/Öz, Graner/Stübner; Graner (2), Grundlach (2), Stübner.

TTV Rees-Groin III - PSV Lintfort 7:9. In Rees blieb der PSV Kamp-Lintfort zum dritten Mal in Folge ungeschlagen. Michael Eichhof und Andreas Dargel holten je zwei Einzelsiege. Nach einer 8:5-Führung sicherte aber erst das Abschlussdoppel mit Michael Eichhof und Magnus Vollrath den verdienten Auswärtssieg.

PSV: Andreas Dargel/Jens Tophoven, Michael Eichhof/Magnus Vollrath; Eichhof (2), Dargel (2), Vollrath, Tophoven, Hültenschmidt.

DJK Kellen - SV Millingen 7:9. Mit dem 9:7-Sieg in Kellen bleibt Millingen Dritter. Nach drei gewonnen Doppeln war die Partie bis zum 7:7 spannend. Lars Wesling und das Schlussdoppel steuerten die letzten beiden Punkte bei. „Unsere Doppel-Stärke und die starken Ersatzspieler haben uns den Sieg beschert“, freute sich Kapitän Henning Blankenstein.

SVM: Blankenstein/Wolf (2), Sowinski/Müller, Ingenillem/Wesling; Wesling (2), Müller, Wolf, Ingenillem.

WRW Kleve II - TuS Borth 6:9. Der TuS Borth hat mit diesem Sieg die Relegationsränge verlassen. Domenique Cremers fehlte. Udo Manegold feierte sein Comeback. „Es konnte keiner damit rechnen, dass er nach einem Jahr Pause gleich beide Einzel gewinnt“, sagte Peter Potjans, der von einem verdienten Sieg sprach.

TuS: Potjans/Manegold, Hain/Weerts; Potjans (2), Hain (2), Manegold (2), Kaschner.

Bezirksklasse

Gruppe 1; TuS 08 Rheinberg III - TuS Xanten 9:3. 08: Waschipki/Lindner, Zeltsch/Gutschek, Jäkel/Bas; Lindner (2), Waschipki, Gutschek, Jäkel, Bas. Xanten: Chmill (2), Rynders.

Gruppe 2; TTV Falken Rheinkamp IV - TTC Homberg II 1:9. TTV: Burmeister.

RW Dellwig - TTV Falken Rheinkamp IV 9:3. TTV: Althans, Öz (2).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben