Pferdesport: Turnier

Vorweihnachtlich Atmosphäre in Eversael

Ein voller Erfolg war wieder einmal das traditionelle Nikolausturnier des Reit- und Fahrvereins „Graf von Schmettow“ Eversael. Anschließend schaute der Nikolaus höchstpersönlich vorbei.

Ein voller Erfolg war wieder einmal das traditionelle Nikolausturnier des Reit- und Fahrvereins „Graf von Schmettow“ Eversael. Anschließend schaute der Nikolaus höchstpersönlich vorbei.

Rheinberg.   Traditionelles Nikolaus-Turnier beim RuFV „Graf von Schmettow“ ist wieder ein voller Erfolg.

Weihnachtlich geschmückt zeigte sich jetzt die Vereinshalle am Sandweg in Rheinberg-Budberg beim Nikolaus-Turnier des Reit- und Fahrvereins „Graf von Schmettow“ Eversael. Dieses traditionelle, in vorweihnachtlicher Atmosphäre, stattfindende Reitereignis lockte wieder viele Besucher an. Dabei wurde toller und fairer Sport geboten. Vom gastgebenden Verein konnten sich auch die Teilnehmer über eine gute Platzierung freuen.

In der Führzügelklasse siegte Mia Steffens vom RV Seydlitz Kamp vor Greta-Sophie Füten, gefolgt von Johanna Blissenbach aus Eversael. Für den Ausrichter siegte im Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp Josephine Lora mit der Wertnote 8,20. Hier belegte Annika Meer Rang vier (7,60), gefolgt von Eva Wolf (7,50). Lotta Hecker und Marlene Volk teilten sich Platz sechs (6,80). Für den RFV Rheurdt setzte sich im Reiter-WB Schritt-Trab Ann-Kathrin Beer durch.

Drei Siegerschleifen

Paula Buresch vom RV Seydlitz Kamp wurde mit ihrem Pony Cherry Lady gleich dreimal die Siegerschleife angesteckt. Im Dressurreiter-, E3-Dressur- sowie im Springreiter-Wettbewerb war sie erfolgreich. Im Dressurreiter-Wettbwerbsicherte sich vom gastgebenden Verein Josephine Lora Rang sechs und in der E3-Dressur belegte Alessia Pionke Platz zwei. Achte wurde Annika Meer mit Valeika im Springreiten. Den Sieg beim Standard-Springen sicherte sich Lea-Celina Krotz vom RFV St. Georg Alpen.

In der letzten Prüfung des Tages, beim Jump and Run, in der auch das Publikum gefragt war, um die Teilnehmer anzufeuern, erreichte die Stimmung durch die musikalische Untermalung von Jörg Gierling ihren Höhepunkt. Hier mußten Reiter und Läufer den gleichen Parcours überwinden.

Die schnellste Zeit und damit die Siegerschleife ging an Carla Hürtgen mit Donna und ihrem Läufer Felix Kubik vom gastgebenden Verein in der Zeit von exakt 40 Sekunden. Annika Meer mit Valeika und ihrem Läufer René Lechsner belegten Rang drei in 50,30 Sekunden.

Nikolaus kam um 17 Uhr

Gegen 17 Uhr besuchte noch der Nikolaus die Reitanlage am Sandweg. Er überreichte Geschenke, verteilte Weckmänner und bedankte sich bei den Übungsleitern Marlies Schäfer, Sonnja Gierling, Waltraud Spiegels und Karla Feltes. Ebenso für die tolle und gute Bewirtung im Reiterstübchen bei Birgit Himmelbach-Nordsieck, Silke Lechsner und Florian. Auch Hallenwart Jakob Stermann wurde für seinen Einsatz gelobt.

Nur gute Worte bekamen auch noch die Richterninnen und Richtern Ilona Franken, Petra Simons und Markus de Reuver sowie Parcourchef Manfred Krebber zu hören. Das galt auch für die Mitarbeiter des DRK, Tierärztin Helga Hitz, Hufschmied Marco Stermann, dem langjährigen Ehrenvorsitzenden Herbert Drewes sowie für die beiden Vorsitzenden Christoph Klötter und Wilhelm Scheepers.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik