HALLENFUSSBALL

1. FC Mülheim: Toreschießen für Kinder in Gambia

Die jährlichen Jugendturniere des 1. FC Mülheim gehen in ihr zweites Jahrzehnt.

Die jährlichen Jugendturniere des 1. FC Mülheim gehen in ihr zweites Jahrzehnt.

Foto: Martin Möller / Martin Möller / Funke Foto Services

Mülheim.  Am Karnevalswochenende lädt der 1. FC Mülheim wieder zu seinen jährlichen Jugendturnieren ein. In Styrum wird auch für den guten Zweck gespielt.

Die „Jung-Löwen“ des 1. FC Mülheim laden an diesem Wochenende zum elften Mal zu ihren traditionellen Karnevalsturnieren um den „Medl-Kids-Cup“ in die Halle an der Von-der-Tann-Straße ein

Los geht es am Samstag, 9.30 Uhr, mit einem Bambini-Treff. Um Punkte spielen anschließend die D-Junioren (14 Uhr). Weiter geht es am Sonntag mit den Turnieren der F-Junioren (9.30 Uhr) und der E-Junioren (14 Uhr).

1. FC Mülheim erwartet 30 Gastmannschaften

Die Fußballjunioren des 1. FC erwarten etwa 30 Gastmannschaften aus Mülheim, den Nachbarstädten sowie aus dem Fußballverband Westfalen, von denen etliche auch in den letzten Jahren schon Gäste waren und gern wiederkommen.

Neben Pokalen für alle Mannschaften gibt es für jeden einzelnen Fußballknirps eine Medaille. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl der Gäste und Zuschauer gesorgt.

75 Cent Spende für jedes geschossene Tor

Wie in den Vorjahren werden die Tore wieder für die Kinder von Marakissa in Gambia geschossen: Je geschossenem Tor werden vom Verein und von zwei privaten Sponsoren 75 Cent an den dortigen Kindergarten „Mülheim an der Ruhr“ überwiesen.

Die 248 Tore der Turniere im vergangenen Jahr gilt es diesmal zu überbieten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben