Tennis Corona

Corona: Tennissaison im WTV wird unter 2G-Regeln fortgesetzt

Weiter geht es mit der Winter-Hallenrunde im Tennis. Der WTV gibt klare Hinweise zur Umsetzung der 2G-Regelungen vor.

Weiter geht es mit der Winter-Hallenrunde im Tennis. Der WTV gibt klare Hinweise zur Umsetzung der 2G-Regelungen vor.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Region.  Der Westfälische Tennis-Verband gibt den Mannschaften für den anstehenden Spieltag bereits konkrete Vorgaben zur Umsetzung der neuen 2G-Regelung.

Von der neuen Corona-Schutzverordnung betroffen sind auch die Tennisspielerinnen und Tennisspieler, die im Bereich des Westfälischen Tennis-Verbandes aktuell die Winterrunde 2021/22 ausspielen. Der WTV teilte mit, dass die Saison unter den neuen 2G-Regelungen weitergespielt wird:

2G auch für Zuschauer und Begleitpersonen

„Im Westfälischen Tennis-Verband wird der Mannschafts- und Turnierbetrieb grundsätzlich unter 2G-Bedingungen fortgesetzt“, teilte der Verband mit. Es dürfen also mit Ausnahme der Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ausschließlich geimpfte und genesene Spieler eingesetzt werden. Die 2G-Regelung gilt auch für Begleitpersonen und Zuschauer.

Anders als andere Sportverbände gibt der WTV den Mannschaften bereits konkrete Hinweise zur Umsetzung der neuen 2G-Regelungen. „Die beiden Mannschaftsführer* innen haben vor Spielbeginn mit Eintragung der Aufstellung die entsprechenden Nachweise zu kontrollieren“, heißt es. Die Kontrolle muss zudem auf dem Spielberichtsbogen vermerkt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Mülheim

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben