Hölterschule gewinnt erstes Brennball-Turnier

Die Wände der Innogy Sporthalle wackelten, als 250 Grundschulkinder ihr erstes Brennballturnier spielten. Der Klassiker im Schulsport war für Jung und Alt ein Riesenspaß.

Die Wände der Innogy Sporthalle wackelten, als 250 Grundschulkinder ihr erstes Brennballturnier spielten. Der Klassiker im Schulsport war für Jung und Alt ein Riesenspaß.

Die Idee dazu hatte der Arbeitskreis Grundschulsport nach dem Turnier für die fünften Klassen im vergangenen Jahr. Normalerweise kommen die Kinder der Klassen vier bei Sportevents zum Zuge, doch sollten einmal die Kleinen aus den Klassen zwei an einem großen Turnier teilnehmen können.

Zunächst spielten die acht Schulaufgebote in zwei Gruppen um den Sieg. Den ersten Platz in ihren Gruppen errangen die Kinder vom Saarnberg und von der Hölterschule. Zweiter wurden die Katharinenschule und das Team vom Steigerweg, vor den Drittplatzierten Oemberg und Pestalozzi-Schule. Den vierten Rang erreichten die Lierbergschule aus Speldorf und die Dümptener Erich Kästner-Schule.

Die letzten Partien des Vormittags waren das Finale zwischen der Hölterschule und dem Saarnberg sowie das Spiel um Platz drei zwischen den Kids vom Steigerweg und der Katharinenschule. Die Tribünen waren voll besetzt und die Zuschauer sorgten für eine tolle Stimmung, denn beide Spiele blieben bis zum Schluss unglaublich spannend.

Hart umkämpftes Finale

Die Begegnung um Platz drei endete mit 12:12, das Spiel um den Turniersieg zwischen der Hölterschule und dem Saarnberg war ebenfalls hart umkämpft und endete mit 17:15-Punkten für die Hölterschule.

Unterstützt wurden die Ausrichter wieder von einem Sporthelferteam. Die Schülerinnen und Schüler kamen von der Realschule Stadtmitte, dem Gymnasium Heißen und der Luisenschule.

Zum Schluss gab es wie beim Turnier der weiterführenden Schulen die Partie zwischen den Sporthelfern und der Hölterschule. Die etwas ungleiche Partie wollte sich keiner entgehen lassen und so feuerten 220 Kinder, Eltern und Zuschauer die der Hölterschule lautstark an. Diese Partie soll dank der Unterstützung unentschieden ausgegangen sein…

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik