Fußball-Bezirksliga

Arminia Klosterhardt ohne Glück bei BG Überruhr

Joel Goldberg (rot) und der SV Adler Osterfeld mussten mit dem 1:1 gegen Adler Union zufrieden sein.

Joel Goldberg (rot) und der SV Adler Osterfeld mussten mit dem 1:1 gegen Adler Union zufrieden sein.

Foto: Andreas Hofmann / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Trainer Marcel Landers sah eine gute Leistung seiner Elf im Spitzenspiel. Am Ende stand aber einer Niederlage der Arminen.

Bezirksliga, Gruppe 6
Phönix Essen –
SC 20 1:3 (1:3)

Im Aufstiegskampf starten die Knappen wie auch Arminia Klosterhardt unter der Woche mit einem Sieg gegen den Vorletzten. Ein gelungener Einstand für Hans-Günter Bruns, der mit Spielertrainer Ümit Ertural den Spielclub zum Aufstieg führen soll. „Ein verdienter Sieg. In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt und die Tore gut herausgespielt. Unterm Strich haben wir verdient gewonnen, aber qualitativ ist das ausbaufähig“, so Bruns, der Tore von Ertural (2) und David Fojcik bejubelte.


SC Frintrop –
SF Königshardt 3:2 (0:1)

Für die Königshardter hätte der Start in die Rückrunde kaum schlechter laufen können. Trotz einer guten Leistung bleiben sie auf einem direkten Abstiegsplatz, während Frintrop sechs Zähler vor dem Landesliga-Absteiger liegt.

SF Königshardt bis zum Platzverweis gut

„Bis zum Platzverweis haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir haben zwei Situationen nicht sauber verteidigt und das hat für zwei Tore gereicht“, meinte ein unzufriedener Richard Zander. „Es war ein gutes Spiel, aber in unserer Situation brauchen wir Punkte.“ Marvin Telke, der in der 73, Minute die Ampelkarte sah, und Julian Rosenau trafen für die Gäste je zur Führung.


Adler Osterfeld –
Adler Union Frintrop 1:1 (0:1)

„Ich muss sehr zufrieden sein. Wir haben gegen einen spielerisch und läuferisch sehr starken Gegner gespielt“, war Trainer Udo Hauner nach dem Remis voll des Lobes über den Gegner. „Wir hatten einige Ausfälle und haben kein gutes Spiel gemacht, aber durch unsere Einstellung haben wir uns den Punkt geholt.“ Für den späten Ausgleich sorgte der aus der zweiten Mannschaft geliehene Sven Bugla.


BW Oberhausen –
FC Bottrop 1:4 (0:3)

Das neue Jahr beginnt für die Blau-Weißen, wie das alte zu Ende ging. Gegen den direkten Konkurrenten aus Bottrop waren die Hausherren gerade in der ersten Hälfte im Hintertreffen, nach dem 0:4 im zweiten Durchgang kam Halil Cobanoglu zum Ehrentreffer.

Bei Blau-Weiß geht es duster weiter

Während es für die Bottroper nach dem Sieg vorbei an Sterkrade 06/07 auf Platz 14 ging, wuchs der Rückstand der Liricher auf inzwischen 14 Zähler bis ans rettende Ufer.
Blau-Gelb Überruhr –
Arminia Klosterhardt 2:0 (0:0)

Im Topspiel behielt der Tabellenführer die Oberhand. Eine ereignisarme erste Hälfte endete torlos, mit der ersten Offensivaktion nach der Pause gingen die Hausherren per Freistoß in Führung. „Ich kann den Jungs nur ein Kompliment machen, wie sie auf den Rückstand reagiert haben“, war Trainer Marcel Landers mehr als zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die sich jedoch nicht belohnte. „Die Jungs hatten die Moral, den Einsatz und den Willen, das Ding zu drehen, aber wir hatten trotz vieler gefährlicher Situationen kein Glück. Einen Punkt hätten wir verdient, aber das wirft uns nicht um“, so Landers.


Sterkrade 06/07 –
DJK Katernberg 2:2 (2:1)

Trotz zweier Führungen holten die Tackenberger im ersten Spiel des Jahres nur einen Zähler und fielen auf den Relegationsplatz zurück. Nach nur zwei Minuten hatte Gerrit Kriegisch die Hausherren in Führung gebracht, den Ausgleich konterte Niklas Rudolph nach 38 Minuten. Nach dem Wechsel trafen die Gäste zum 2:2 und entführten den Zähler. „Das ist zu wenig, wegen unserer Chancen hätten wir das Spiel gewinnen müssen“, ärgerte sich Georg Mewes. „Die Jungs haben gekämpft, sich aber nicht belohnt.


Gruppe 5
SV Biemenhorst –
Arminia Klosterhardt II 3:1 (3:0)

Der Aufsteiger kehrte mit leeren Händen vom Favoriten zurück. Drei Gegentore in der ersten Halbzeit waren zu viel, nach dem Seitenwechsel konnten die Außenseiter durch den sechsten Saisontreffer von Alexandros Sidiropoulos zwar verkürzen, den Fehlstart ins neue Jahr aber nicht mehr verhindern. Mit der Niederlage rutschen die Arminen auf Platz zwölf ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben