Betriebssport Fußball

Dellerheide macht am Ende kurzen Prozess

Die Teilnehmer im BKV-Pokalfinale: die BSG Dellerheide (rot) und die BSG Holzmann.

Die Teilnehmer im BKV-Pokalfinale: die BSG Dellerheide (rot) und die BSG Holzmann.

Foto: Verein

Oberhausen.  20 Minuten hielt die BSG Holzmann dem Druck von Dellerheide stand. Dann ging der Favorit in Führung und legte mächtig nach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei sommerlichen Temperaturen trafen die BSG Holzmann und die BSG Dellerheide im Endspiel um den BKV-Pokal aufeinander. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, als in den ersten 20 Minuten die BSG Holzmann gegen den Favoriten Dellerheide den Ton angab und sich einige gute Chancen erspielte, die aber ungenutzt blieben.

Aber es kam, wie es kommen musste: Nach einem schönen Angriff erzielte Dellerheide das 1:0. Das war für die bis dahin gut aufspielenden Holzmänner eine Enttäuschung und bis man sich wieder gefangen hatte, stand es plötzlich 4:0 zur Halbzeit, weil die BSG Dellerheide die Schwächephase eiskalt und gekonnt ausnutzte.

Alle Erfahrung ausgespielt

Das Spiel war damit eigentlich entschieden und in der zweiten Halbzeit spielte die BSG Dellerheide mit ihrer Erfahrung die immer wieder anrennenden Holzmänner aus und das Spiel endete 9:0.

Trotz allem war es ein faires Spiel,dafür geht der Dank an beide Mannschaften. Der Pokal wurde von Jürgen Wagner und Geschäftsführer Herbert Worch unter großen Beifall dem Dellerheide-Spielführer Frank Kemper überreicht.

Anschließend erhielten beide Mannschaften noch ihre Erinnerungsmedaillen und der erste Vorsitzende des BKV Oberhausen Uwe Giesen lud zu einer Runde Freibier ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben