Schwimmen

Den PSV-Mädchen gehört die Zukunft

Das junge Team des PSV Oberhausen bei den DMS in der Bezirksliga.

Das junge Team des PSV Oberhausen bei den DMS in der Bezirksliga.

Foto: Foto: Verein

Oberhausen.  Im Hallenbad Oberhausen wurde jetzt ein DMS-Wettkampf in der Bezirksliga ausgetragen. PSV und Delphin waren dabei.

Im Hallenbad Oberhausen fanden die DMS in der Bezirksliga statt. An den Start gingen hierbei eine weibliche sowie eine männliche Mannschaft des PSV Oberhausen sowie zwei Teams der DJK Delphin Osterfeld.

PSV: Insgesamt gelang es den Damen 12.808 Punkte zu erschwimmen. Nach 32 der 34 zu absolvierenden Wettkämpfe waren sie noch in der Spitzenreiterposition, am Ende fehlten nach einem nervenaufreibendem Finale jedoch 93 Punkte auf den Sieger, den SV Steele.

Die mit einem Altersschnitt von 14 Jahren äußerst junge Mannschaft wird im nächsten Jahr ihr Ergebnis voraussichtlich noch einmal deutlich steigern können und einen Sieg anpeilen. Ganz im Gegensatz dazu setzten die Männer ganz auf Erfahrung und konnten viele Schwimmer der Mastersabteilung überzeugen, sich ihrem Team anzuschließen. So gelang es, 11.730 Punkte zu erreichen, was einen Platz im Mittelfeld bedeutete.

Die meisten Punkte gelangen beiden Mannschaften jeweils über die 50 m Brust.

Hier holten Jamelia Drumm 577 und Florian Dörschug 547 Punkte.

Jetzt kommen die Individual-Wettbewerbe

Vom guten Abschneiden ihrer Teams begeistert, blicken die verantwortlichen Trainer Nils Dick und Stefan Wichert optimistisch in die weitere Saison, die nach dem Mannschaftsschwimmen wieder von Individualwettbewerben geprägt ist.

DJK Delphin Osterfeld: Die erste Mannschaft der Frauen sowie der Männer der DJK Delphin Osterfelds gingen ebenfalls an an den Start. Die Damen erreichten dabei 11.659 Punkte und damit einen Platz im Mittelfeld. Eine starke Leistung, vor allem da bei den Frauen viele Aktive ausfielen, und deshalb nur eine verkleinerte Mannschaft antreten konnte. Durch die Ausfälle kamen auch jüngere Schwimmerinnen zum Einsatz, die mit persönlichen Bestzeiten sehr überzeugen konnten.

Damen und Herren bei Delphinen geschwächt

Die Herrenmannschaft war genauso geschwächt: Ein großer Teil der Mannschaft wies durch Verletzungen und Krankheiten Trainingsrückstände auf, die es zu kompensieren galt. Die ursprüngliche Zielsetzung von 14.000 Punkten wurde tatsächlich um zusätzliche 107 Punkte übertroffen, und es kam ein starker 2. Platz heraus. Ein minimaler Abstand zum Spitzenreiter. In nur zwei Wochen geht es dann bereits weiter mit den nächsten Wettkämpfen – in der Hoffnung, dass bis dahin einiges an Trainingsrückstand aufgeholt werden kann.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben