Basketball

Jahn Königshardt gewinnt Derby bei BG Duisburg-West deutlich

Miguel Castaño-Perea steuerte zehn Zähler zum klaren Sieg des TV Jahn Königshardt bei der BG Duisburg-West bei.

Miguel Castaño-Perea steuerte zehn Zähler zum klaren Sieg des TV Jahn Königshardt bei der BG Duisburg-West bei.

Foto: Michael Dahlke / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Oberligist TV Jahn Königshardt siegt beim Schlusslicht in Duisburg und untermauert Rang zwei. Overbeck feiert Comeback

Am Ende fiel das Ergebnis standesgemäß aus. Mit 81:58 (42:34) behielt der TV Jahn Königshardt beim Schlusslicht BG Duisburg-West die Oberhand und untermauerte damit seine Ambitionen auf die Vize-Meisterschaft in der Basketball-Oberliga. Unterdessen gab sich Spitzenreiter TG Düsseldorf auch bei Bayer Uerdingen keine Blöße und steuert mit vier Zählern Vorsprung auf die Oberhausener weiter auf die 2. Regionalliga zu.

Die eigentlich immer gut gefüllte Halle des Franz-Haniel Gymnasiums in Duisburg war fest in Hand der Gäste, was vermutlich auch der Tabellensituation der Hausherren geschuldet ist. Den besseren Start legte der Favorit hin, Lucas Heinen und der wiedergenesene Tilman Krusenbaum waren von den Hausherren unter dem Korb nicht zu stoppen.

Emotionale Ansprache von Trainer Sebastian Küppers

Im zweiten Abschnitt sollte sich das Spiel aber komplett ändern. Duisburg attackierte immer wieder erfolgreich den Korb und die Gäste schienen in alte Muster zu fallen. Es wurde wieder wenig intensiv verteidigt und die sonst so starken Schützen des TV Jahn fanden überhaupt nicht in ihren Rhythmus. So ging es mit nur acht Zählern Vorsprung in die Pause.

Trainer Sebastian Küppers rüttelte sein Team mit einer emotionalen Ansprache wach und ermahnte alle Spieler, noch einmal eine Schippe drauf zu legen. Die Worte schienen zu fruchten. Björn Fischer und der Ex-Duisburger Armin Gaffga organisierten nun das Spiel gegen die Zone und so kamen die Oberhausener immer wieder zu guten Abschlüssen. Defensiv packte Jahn nun wieder ordentlich zu und ließ in diesem Viertel nur sechs Punkte zu.

Im letzten Abschnitt verwalteten die Gäste das Ergebnis nur noch und Küppers wechselte munter durch. So feierte Jonathan Overbeck sein lang erwartetes Comeback und meldete sich direkt mit zehn Punkten (zwei Dreier) zurück.

TV Jahn: Krusenbaum (21), Heinen (15), Fischer (13), Overbeck (10), Castaño-Perea (10), Gaffga (4), J. Krämer (2), Köffer (2), Lohrengel (2), Huster (2), Rzmyski, M. Krämer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben