XXXL-Rück-Radrennen

Neuer Termin für das Pfingst-Radrennen ist der 25. Juli

Das bislang letzte großes XXXL-Rück-Radrennen am 9. Juni 2019. Diesmal soll es eine Ausgabe geben, wenn auch später als gewohnt.

Das bislang letzte großes XXXL-Rück-Radrennen am 9. Juni 2019. Diesmal soll es eine Ausgabe geben, wenn auch später als gewohnt.

Foto: Kerstin Bögeholz / FUNKE Foto Services

Der traditionelle Termin an Pfingstsonntag ist wegen des Verbots von Großveranstaltungen bis 31. Mai nicht haltbar. Jetzt steht der 25. Juli.

Zum zweiten Mal nach 2020 hat die Corona-Krise den Radsport in Oberhausen erwischt. So muss der RC Olympia Buer um Organisations-Chef Michael Zurhausen das für Pfingstsonntag angemeldete Radrennen um den 70. XXXL-Rück-Preis auf Sonntag, 25. Juli, verschieben.

Da bis zum 31. Mai alle Großveranstaltungen in NRW nicht genehmigt wurden, fand Zurhausen nach Absprache mit der Stadt Oberhausen und den Sponsoren den neuen Termin. Der Radsportverband unterstützte dabei.

Oberhausen wird Standortbestimmung

So hofft man im Lager der Radsportler, dass am 25. Juli sich endlich wieder die Räder rund um die Mellinghofer Straße drehen. Der letzte Sieger des Pfingst-Radrennens, Tim Schlichenmaier aus Kempten, hat schon jetzt seine Zusage zum neuen Termin gegeben und freut sich auf eine hoffentlich erfolgreiche Titelverteidigung.

Für die Radsportler in Deutschland wird es wahrscheinlich erst im Juli mit den ersten Radrennen losgehen, daher dürfte das Rennen in Oberhausen eine erste Standortbestimmung darstellen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Oberhausen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben