Ehrung

Stadt Oberhausen zeichnet seine Sportler des Jahres 2018 aus

Ehre, wem Ehre gebührt: Elf Mannschaften (hier ihre Vertreter) wurden von der Stadt im Foyer des Standesamtes im Schloss Oberhausen für ihre sportlichen Leistungen gewürdigt.

Ehre, wem Ehre gebührt: Elf Mannschaften (hier ihre Vertreter) wurden von der Stadt im Foyer des Standesamtes im Schloss Oberhausen für ihre sportlichen Leistungen gewürdigt.

Foto: Kerstin Bögeholz

Oberhausen.   Ein würdiger Rahmen: Im Foyer des Standesamtes im Schloss Oberhausen wurden die erfolgreichsten Sportler 2018 ausgezeichnet.

Nein, singen wollte Oberbürgermeister Daniel Schranz dann doch nicht. Moderator Olaf Böhler wollte die Zeit für Fotos mit einem Ständchen überbrücken, aber da spielte Schranz nicht mit. Stattdessen gab es ruhige Musik vom Band. Es sollte an diesem Abend auch viel mehr um die anwesenden Sportler gehen, die von der Stadt für ihre besonderen Leistungen im Jahr 2018 ausgezeichnet wurden.

25 Damen, 36 Herren sowie elf Mannschaften versammelten sich im Foyer des Standesamtes im Schloss Oberhausen. Dort, wo sonst Ringe getauscht und der Bund der Ehe eingegangen wird, wechselten gläserne Pokale und Urkunden ihre Besitzer.

Schranz: „Die Leistungen der Sportler erzeugen eine Vorbildwirkung“

In seiner Rede hob Daniel Schranz die Bedeutung der sportlichen Erfolge hervor: „Die Leistungen der Sportler erzeugen eine Vorbildwirkung. Wir freuen uns darüber, solche sportlichen Aushängeschilder der Stadt auszeichnen zu dürfen.“ Schranz erklärte weiter, dass die Anzahl der Ehrungen in diesem Jahr so hoch wie selten zuvor und daher 2018 überaus erfolgreich gewesen sei.

„Es bedarf harter Arbeit und viel Training, solche Leistungen abzurufen. Oberhausen ist eine Sportstadt und da sind wir stolz drauf“, so Schranz weiter, wobei er festhält: „Außerdem haben wir großes Nachwuchspotenzial.“

Herausragende Leistungen hervorgehoben

Vereinzelte herausragende Leistungen erwähnte Daniel Schranz besonders, darunter die fünfmalige Medaillengewinnerin bei den Deutschen Schwimmmeisterschaften Johanna Köther, Timo Schaffeld (OTV), Ironman-Triathlon-Weltmeister (U22) auf Hawaii, Rebecca Danz (Damen-Weltmeisterin im Galoppreiten) sowie Lukas Reuschenbach (TC 69), Weltmeister im Vierer-Kajak über 1000 Meter.

Neben dem Oberbürgermeister übernahmen SSB-Chef Manfred Gregorius sowie Bernd Homberg, zweiter Vorsitzender des Fördervereins Oberhausener Spitzensport, die Ehrungen. Bei einem besonders jungen Gast stoppte Gregorius mal kurz. Paul-Jannik Pape nahm seine Urkunde und den Pokal für den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Bogenschießen mit einer Gipshand in Empfang. „Das kommt sicher nicht vom Bogenschießen“, mutmaßte Gregorius. „Ich habe in der Schule Fußball gespielt und bin mit dem Finger im Zaun hängen geblieben“, antwortete der neunjährige Paul-Jannik. „Aber der Gips kommt in den nächsten Tagen ab.“

Gegenseitig motivieren

Für den SSB-Präsidenten ist die Ehrung traditionell ebenfalls eine Möglichkeit, im Auftrag der Stadt ihre sportlichen Aushängeschilder zu küren. „Dadurch, dass die Presse das unterstützt, fördert es die Motivation weiterer Sportler. Es zeigt sich auch wieder, dass wir mit zwölf Sportarten eine große Bandbreite auszeichnen können.“ Wer bei der großen Sportgala im März geehrt wird, bleibt noch geheim.

Der Förderverein Oberhausener Spitzensport versucht, den Sportlern einen Anreiz zu bieten, in der Stadt zu bleiben. „Wir fördern einige wenige, aber dafür intensiv“, sagt der zweite Vorsitzende, Bernd Homberg. „Dabei konzentrieren wir uns auf olympische Sportarten. Hier bei der Ehrung haben wir eine breitere Masse, die sich gegenseitig motiviert und Nachwuchssportlern Anreize bietet.“

Bei einem Büfett mit Obst, Suppen, Frikadellen und verschiedenen Brotsorten sowie lockeren Gesprächen und zahlreichen Fotos mitsamt den Pokalen ging der Abend dann in aller Ruhe zu Ende.

>>>> Info: Die ausgezeichneten Sportler

Damen: Rita Verbeet (RBSG Königshardt), Miriam Jörgens (Lebenshilfe), Karin Brunner, Alina Hähnke (beide Bogensportclub), Lea Spieker, Sophie Kühne, Sarah Heinzen (alle GW Holten), Hannah Düngel, Lilien Reichert, Amelie Haferkamp (alle Club Raffelberg), Katharina Köther (KG Essen), Zoe Thiel (Taiko Dojo), Stevic Nora, Sabine Timm (beide SG Tackenberg), Rebecca Danz (Deutscher Trainer- und Jockeyverband), Michelle Lambert (Potsdamer SV), Johanna Köther (SG Essen), Waltraud Gamrad (SSC Styrum), Tatjana Michajlova (PSV Oberhausen), Melanie Nadolny (TC 69), Elke Jendrian (SG Waba Essen), Angela Behrend (Deutsche Quarter Horse Association), Marie Sophie Stern, Elina Sonnenschein, Leona Michalski (alle Sterkrade-Nord).

Herren: Vincenzo Condello, Dirk Schlagregen-Fonteyn Horst Peters (alle RBSG Königshardt), Gerhard Wangen (BSCO), Frank Heinzen, Arne Metzlaff, Mirko Swinnty, Paul-Jannik, Felix-Alexander, Niklas Repking (alle GW Holten), Oliver Rosengart (SV Bayer Wuppertal), Siegfried Rosengart (KSV Essen), Isa Kara, Christian Böttcher (beide TBF Essen-Frintrop), Sergio Sessini (Tbd. Osterfeld), Yusuf Arslan (PSV), Niklas Heuser, Tobias Heuser (bei AKC), Lukas Reuschenbach (TC 69), Dieter Kießwetter (Budo-Sport-Center-Oberhausen), Fabian Sobel (Taiko Dojo), Joshua Abuaku (LG Eintracht Frankfurt), Fynn Strozyk (RV Oberhausen), Maurits Kuhn (Sterkrader Schwimmverein), Bernd Bienek (SV Gladbeck), Manfred Wolf (SSC Styrum), Alexander Michajlov (PSV), David Kreißig, Philip Kreißig, Tim Stolle (alle TC Sterkrade 69), Timo Schaffeld (OTV), Günther Schreiner (Sterkrader Schwimmverein), Niclas Kirchgeßner, Aaron Sonnenschein (beide Spvgg. Sterkrade-Nord), Michael Müntjes (PSV), Serhat Parlak (BC Ringfrei).

Mannschaften: Basketball: Birgit Tüchthüsen, Christian Kubon, Eva Wilden, Marlies Askamp, Nicole Telke, Svatlana Martynova, Meike Malz, Sabrina Willerberg, Kathrin van Benthem, Natascha Billau, Janette Bach (New Basket Oberhausen, 2. DM Ü35). Behindertensport: Vincenzo Condello, Alexander Grolmuss, Michael Kusenberg, Günter Friedrich, Dirk Schlagregen-Fonteyn, Stefan Schröter (RBSG Königshardt, 1. DM), Birgit Schröter, Rosina Thater, Rita Verbeet, Ursel Martens (RBSG Königshardt (2. DM), Frederik Längler, Alfred Ludwig, Christian Ludwig, Reiner Mecklenburg, Kai Schmitz, Sascha Schwarzkopf, Joachim Tümmers, Mike Willmeroth (3. DM), Miriam Jörgens, Angelika Peter (Lebenshilfe, 1. DM). Bogenschießen: Frank Heinzen, Michael Plautz, Rudolf Schmitz (GW Holten, 3. DM), Sarah Heinzen, Frank Heinzen, Mirko Swinnty (GW Holten, 2. DM), Lea Spieker, Frank Heinzen, Arne Metzlaff (GW Holten, 1. DM), Lea Spieker, Sophie Kühne, Niklas Repking (GW Holten, 2. DM), Sophie Kühne, Hannah Rösen, Felix-Alexander Pape (GW Holten, 2. DM). Inline-Skater-Hockey: Jannis Rustmeyer, Jonah Schmitz, Philip Pikorz, Lucas Carzola Schrage, Jona Dannöhl, Tom Dannöhl, Daniel Fischer, Tobias Fischer, Lukas Friedrich, Peter Jänike, Felix Kämper, Lucas Mesi, Henrik Müller, Julian Muth, Elias Joshua Nachtwey, Raphael Noah Nachtwey, Kevin Szafranek, Lias Moritz Töbel, Achilles Avgerinos, Paul Vervoort (Miners Oberhausen, 3. DM).

Hinweis: In einer früheren Version des Artikels wurde der Stadtsportbund (SSB) als Gastgeber und Auszeichnender der Veranstaltung benannt. Die Ehrungen werden jedoch von der Stadt Oberhausen vorgenommen, die Auswahl trifft ein Gremium des Sportausschusses der Stadt. Wir haben den Fehler korrigiert und bitten um Entschuldigung .

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben