Schach

„Oster-Open“ locken wieder Großmeister und Hobbyspieler an

Die Fasia-Jansen-Gesamtschule wird zu Ostern wieder zur Schacharena.

Die Fasia-Jansen-Gesamtschule wird zu Ostern wieder zur Schacharena.

Foto: Fabian Strauch

Oberhausen.   Das Traditionsturnier in der Fasia-Jansen-Gesamtschule über die Ostertage hat im Laufe der Jahre eine immer größere Bedeutung erlangt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer wieder guten Beteiligung rechnet Rudi Cordsen, langjähriger Turnierdirektor des vom Oberhausener Schachvereins 1887 durchgeführten „Oster-Open der Stadtsparkasse Oberhausen“. Schirmherr ist Thomas Gäng, stellvertretender Vorsitzender der Stadtsparkasse.

Das traditionelle Turnier in der Fasia-Jansen-Gesamtschule über die Ostertage hat im Laufe der Jahre für die Region eine immer größere Bedeutung erlangt. Die gute Reputation in Schachspielerkreisen hat den Schachbund NRW veranlasst, erstmalig seine Einzelmeisterschaft mit dem Oberhausener Schachereignis zu verbinden. Sicher eine beiderseitig gute Situation für den Schachbund und den Oberhausener SV.

Großmeister Vlastimil Hort ist am Start

Wenn auch das Gros der Anmeldungen erst kurz vor Turnierbeginn am Donnerstagabend erfolgt, gibt es schon jetzt über 80 keinesfalls nur deutsche Teilnehmer. Vom veranstaltenden Verein gehen unter anderen die Spitzenspieler Großmeister Vlastimil Hort, Fidemeister Marcel Becker und Vorjahressieger und Fidemeister Heiko Kummerow an den Start.

Eine Vielzahl von Wertungsgruppen nach jeweiliger Spielstärke eröffnet gute Chancen, einen ersten Preis oder eine gute Platzierung zu erlangen. Darüber hinaus gibt es eigene Wertungen für Jugendliche, Senioren und Damen. Neben der Wohlfühlatmosphäre, für die viele Helfer sorgen, beruht die Attraktivität des Turniers sicher auch auf den aus den Teilnehmergebühren gefüllten Kuverts, die bei der Siegerehrung zur Verteilung kommen.

Noch sind viele Tische, Bänke und Stühle zu bewegen

Bis die Schachenthusiasten von Donnerstag bis Montag in sieben Partien um die Preise kämpfen können, gibt es für Rudi Cordsen und seine Helfer mit Ferienbeginn noch viele Tische, Bänke und Stühle kräftezehrend zu bewegen, damit die Schule zur Schacharena wird. Gäste und auch nicht vereinsgebundene Schachspieler sind herzlich willkommen. Weitere Informationen unter: www.osv1887.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben