Fußball

RWO gewinnt Testspiel beim SV Schermbeck mit 4:1

Die Kleeblätter traten diesmal in grün an. Mit den mauen Lichtverhältnissen auf dem Schermbecker Trainingsplatz hatten nicht nur die Fotografen so ihre Schwierigkeiten.

Die Kleeblätter traten diesmal in grün an. Mit den mauen Lichtverhältnissen auf dem Schermbecker Trainingsplatz hatten nicht nur die Fotografen so ihre Schwierigkeiten.

Foto: Gerd Hermann

Oberhausen.   Im zweiten Anlauf kam es auch zum Anpfiff: Beim westfälischen Oberligisten SV Schermbeck setzte sich RWO hochverdient mit 4:1 durch.

Im dritten Test nach der Winterpause und zweiten Anlauf beim SV Schermbeck setzte sich RWO am Mittwochabend mit 4:1 (2:0) auf dem Kunstrasen des westfälischen Fußball-Oberligisten durch. „Wir haben ein paar Tore zu wenig geschossen und mit den vielen Wechseln ging auch der Spielfluss etwas verloren“, so Kleeblatt-Coach Mike Terranova. „Aber wir haben uns gut bewegt und niemand hat sich verletzt, das ist das Wichtigste.“

Dominik Reinert hatte die Gäste mit seinem Doppelpack (29./43.) in Hälfte eins in Führung gebracht. Mit klugen Diagonalbällen hatten die Kleeblätter immer wieder Löcher in die SVS-Defensive gerissen, Reinert nutzte zweimal seine Schnelligkeit zum Torerfolg. Kurios nach dem Seitenwechsel das 3:0: SVS-Keeper Krückemeier boxte den Schuss aus 20 Metern von Alexander Scheelen in den Nachthimmel – allerdings nicht über die Latte, der Ball kam noch im Feld wieder auf und sprang ins Tor. Nach dem Gegentreffer (Grodzik/80.) markierte Philipp Gödde per Kopf den Endstand (88.).

RWO: Davari (46. Bade), Eggersglüß (46. Uzun), Jordan, Löhden (46. Nakowitsch), Hermes (46. Klaß), Ben Balla (46. März), Reinert (46. Schumacher), Odenthal (46. Scheelen), Ubabuike (46. Rexha), Steinmetz (46. Kurt), Özkara (46. Gödde).

Tore: 0:1, 0:2 Reinert (29./43.), 0:3 Scheelen (55.), 1:3 Grodzik (80.), 1:4 Gödde (88.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben