Basketball

TV Jahn Königshardt gelingt auch der siebte Streich

Die Jahner mit Björn Fischer (Mitte) sind auch nach dem letzten Heimspiel weiter ohne Verlustpunkt.

Die Jahner mit Björn Fischer (Mitte) sind auch nach dem letzten Heimspiel weiter ohne Verlustpunkt.

Foto: Franz Naskrent / FUNKE Foto Services

Oberhausen.  Mit dem 72:62 gegen BG Kamp-Lintfort II gelingt Oberligist TV Jahn Königshardt der siebte Erfolg in Serie. Björn Fischer mit 23 Punkten Topscorer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Basketball-Oberliga, TV Jahn Königshardt – BG Kamp-Lintfort II 72:62 (42:26): Nachdem Königshardt zuletzt gegen die beiden Schlusslichter der Tabelle souverän gewann, rechnete das Team von Trainer Sebastian Küppers gegen die Zweitvertretung der BG Kamp-Lintfort mit deutlich mehr Gegenwehr. Auch deswegen kam das Comeback von Tilman Krusenbaum gerade recht, zumal mit Timo Stuchlik und Dennis Freericks zwei Center nicht dabei waren.

Anders als zuletzt waren die Gastgeber von Beginn an im Spiel und erspielten sich gute Abschlüsse in der Nähe des gegnerischen Korbes. Jedoch konnten sich die Oberhausener erst ab der Mitte des ersten Viertels etwas absetzen. Dies lag vor allem an Tilman Krusenbaum, der nach seiner Einwechselung mit einigen Offensivrebounds und Punkten wichtige Akzente setzte.

Gute und konzentrierte Leistung

Auch im zweiten Viertel erwischte der TV Jahn einen guten Start. Lucas Heinen punktete immer wieder am gegnerischen Korb und sorgte mit einem spektakulären Dunking für das Highlight des Spiels. Bis zum Ende des Viertels konnte die Mannschaft von Küppers den Vorsprung durch eine, über weite Strecken gute und konzentrierte Leistung auf 16 Punkte (42:26) ausbauen.

In Halbzeit zwei wollten die Hausherren in der abermals gut besuchten Kiefernhalle an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Durch zwei Mitteldistanzwürfe von Björn Fischer, der mit 23 Punkten Topscorer der Partie war, starteten die Oberhausener gut in die zweite Hälfte.

Anschließend ging es hin und her, sodass sich der Vorsprung des TV Jahn weder vergrößerte noch schrumpfte. Mit einem 59:44 ging es in das Schlussviertel.

Am Ende wird es nochmal spannend

Zunächst erhöhten die Gastgeber wieder etwas die Schlagzahl. Das Spiel schien sieben Minuten vor dem Ende bereits entschieden zu sein. Dies dachte sich wohl auch die Königsharter. Nach einem 11:0-Lauf der Gäste drohte die Partie vier Minuten vor dem Ende allerdings nochmal zu kippen (66:56). Doch Rückkehrer Krusenbaum sicherte mit vier erfolgreichen Freiwürfen den Sieg.

Nach sieben Spielen steht Königshardt weiter ungeschlagen und punktgleich mit der TG Düsseldorf auf Platz zwei in der Oberliga. Am 30. November ist der Jahn bei den Alten Freunden zu Gast.

Jahn: Krämer (8), Köffer (6), Castano-Perea, Rzymski, Reimann, te Heesen, Krusenbaum (13), Fischer (23), Heinen (13), Gaffga (5), Huster, Lohrengel (4).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben