Jugendfußball

U19 von Arminia Klosterhardt hofft wieder auf Sonnenschein

Trainer Timo Kleer gibt bei der U19 von Arminia Klosterhardt die Richtung vor.

Trainer Timo Kleer gibt bei der U19 von Arminia Klosterhardt die Richtung vor.

Foto: Thorsten Tillmann / Funke Foto Services

Oberhausen.  In der Niederrheinliga verlor die U19 von Arminia Klosterhardt die ersten drei Rückrundenspiele. Nun wartet am Mittwoch Glück-Auf Sterkrade.

In der Fußball-Stadtmeisterschaft der A-Junioren steht am Mittwoch eine Partie der 2. Runde an. Nach dem bereits am Montag SW Alstaden mit 6:4 (3:1) gegen Sterkrade 06/07 die Oberhand behielt, muss Arminia Klosterhardt um 18.30 Uhr bei Glück-Auf Sterkrade antreten. Für die Niederrheinligist Arminia ist die Stadtmeisterschaft eine willkommene Abwechselung. Schließlich ist der Rückrundenstart mit drei Niederlagen in Folge alles andere als nach Plan verlaufen. „Es ist derzeit keine einfach Situation für uns. Der Wille stimmt zwar, aber Fußball wird an Ergebnissen gemessen. Und die sprechen aktuell klar gegen uns“, so Trainer Timo Kleer.

Am Sonntag mussten sich der Klosterhardter Unterbau mit 0:2 dem KFC Uerdingen geschlagen geben. Damit sind es nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den 1. FC Mönchengladbach und damit den siebten Tabellenplatz. „An unseren Zielen hat sich nichts geändert. Wir wollen weiterhin unter die Top Sechs kommen und uns für die nächste Saison in der Niederrheinliga qualifizieren“, hat Timo Kleer längst nicht den Glauben an seine Jungs verloren. „Auf jeden Regen folgt auch wieder Sonnenschein.“

Glück-Auf Sterkrade mit zuletzt zwei Siegen

Für Glück-Auf Sterkrade lief dagegen in der Kreisliga B zuletzt deutlich besser. Zwei Siege in Folge, 10:1 gegen die SF Bottrop und 2:0 gegen Arminia Lirich, hat die Truppe von Thorsten Knauer eingefahren, die sich der Tabelle aktuell auf Platz sechs wiederfindet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben