Hamminkeln. Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV befindet sich im Aufwind, dies hat vor allem einen Grund. Am Sonntag kommt der SV Haldern.

Es ist das erste Spiel nach der Bekanntgabe seines Abschieds zum Saisonende. Und die Partie hat es in sich. Denn Trainer Nikolay Glouhtchev erwartet am Sonntag (14 Uhr) mit dem Fußball-Bezirksligisten Hamminkelner SV den SV Haldern nicht nur zum Kreisduell, vielmehr geht es um ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Der Gastgeber hat sich durch sieben Zähler aus den vergangenen drei Begegnungen über den roten Strich geschoben, während Haldern als Drittletzter wesentlich stärker unter Druck steht.