Wesel. Der Handball-Verbandsligist HSG Wesel bezieht eine 21:35-Schlappe bei der HSG VeRuKa. Überraschend kommt diese allerdings nicht.

Chancenlos waren die Verbandsliga-Handballer der HSG Wesel am Samstagabend im Gastspiel bei der HSG Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen. Deutlich mit 21:35 (11:18) unterlag das Team von Trainer Jonas Gorris den Gastgebern und konnte somit den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle nicht herstellen. Völlig unerwartet traf diese deftige Klatsche die Weseler allerdings nicht.