In der Poolbillard-Verbandsliga endeten für die zweite und dritte Garnitur des 1. PBSC Wesel zwei sehr unterschiedliche Serien.

Der Aufwärtstrend ist erst einmal jäh gestoppt. Nach zwei Siegen kassierte die zweite Poolbillard-Garnitur des 1. PBSC Wesel eine 2:6-Niederlage als Gast BSC Joker Neukirchen-Vluyn III. Ohne Stammspieler Guido Vollmer geriet das Team bereits in der Hinserie mit 1:3 ins Hintertreffen, allein Marcel da Cruz (8-Ball) punktete für den Weseler Verbandsligisten. In der zweiten Serie wurde es nicht besser, erneut ging nur ein Zähler an die Gäste. Und wieder zeichnete da Cruz (9-Ball) dafür verantwortlich.

Trio punktet doppelt für dritte Garnitur

Eine komplett konträre Gefühlslage herrschte bei der ebenfalls in der Verbandsliga antretenden dritten Mannschaft. Sie hatte zuletzt drei Niederlagen in Folge bezogen, bezwang nun aber im Kellerderby den Tabellenletzten SG Borken II deutlich mit 6:2. Klaus Nellessen (14.1 endlos), Jim Hendrik Meininghaus (9-Ball) und Tim Schneider (10-Ball) stellten bereits in der Hinrunde die Weichen. In der zweiten Serie waren es erneut Schneider (14.1 endlos), Nellessen (8-Ball) und Meininghaus (10-Ball) die den Deckel drauf machten.

Bezirksligist trumpft in der Rückserie auf

Die vierte Garnitur feierte in der Bezirksliga B an heimischen Tischen einen 5:3-Erfolg gegen The Breakers Oberhausen V. In der Hinserie hielten Hieronymus Kleinpass (14.1 endlos) und Markus Sadowski (8-Ball) das Team im Spiel. Danach fuhr Wesel die entscheidenden drei Zähler zum Sieg ein. Die gingen auf das Konto von erneut Sadowski (14.1 endlos) und Kleinpass (8-Ball) sowie Heiko Brebeck (9-Ball).

Außerdem spielte: TV Borghorst II - PBSC V (Kreisliga A) 6:2 (Punkte: Dieter Fritz, Piotr Buczek).