Fußball

Blau-Weiß Dingden ist am Mittwoch im Pokal gefordert

BWD-Trainer Dirk Juch warnt vor der Aufgabe in Mussum.

BWD-Trainer Dirk Juch warnt vor der Aufgabe in Mussum.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Hamminkeln.  Als großer Favorit gastiert BW Dingden im Kreispokal-Derby am Mittwoch bei TuB Mussum. BWD-Trainer Dirk Juch warnt trotzdem deutlich.

Vor drei Jahren spielten sie noch in einer Liga: Doch wenn BW Dingden am Mittwoch um 19.30 Uhr in der ersten Kreispokal-Runde bei TuB Mussum antritt, dann tut der Landesliga-Aufsteiger dies beim Tabellenneunten der A-Liga als großer Favorit.

„Unser Anspruch ist es natürlich, dort eine Runde weiter zu kommen. Aber das wird kein Selbstläufer“, warnt BWD-Trainer Dirk Juch, der auch zu Dingdener A-Liga-Zeiten bei diesem Derby des Öfteren an der Linie stand. „Die Spiele waren immer intensiv, manchmal auch hektisch“, erinnert sich der 52-Jährige. „Wir werden wieder auf einen sehr motivierten Gegner treffen. Aber trotzdem sollten wir am Ende als Gewinner vom Platz gehen.“

Die Linienchef der Blau-Weißen wird seine Startelf gegenüber dem jüngsten 0:2 gegen Spitzenreiter Sterkrade-Nord auf einigen Positionen verändern. „Es werden mehr Leute spielen, die zuletzt nicht so viel zum Zuge gekommen sind. Das bedeutet aber nicht, dass wir das Spiel nicht ernst nehmen“, so Juch. „Unser Kader ist groß genug.“ Definitiv fehlen werden den Gästen Daniel Meyering, Julian Weirather und Timo Ameling.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben