Fußball-Bezirksliga

Hamminkelner SV tritt beim Team der Stunde an

Jörn Bergendahl könnte wieder eine Option sein.

Foto: Markus Joosten

Jörn Bergendahl könnte wieder eine Option sein. Foto: Markus Joosten

Hamminkeln.   Fußball-Bezirksligist Hamminkelner SV gastiert am Sonntag bei der SV 08/29 Friedrichsfeld. Der Gegner zeigte zuletzt eine starke Form.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach dem 1:0-Erfolg im Nachholspiel beim SV Haldern wollen die Bezirksliga-Fußballer des Hamminkelner SV am Sonntag um 15 Uhr bei der SV 08/29 Friedrichsfeld nachlegen. Keine leichte Aufgaben, denn: „Der Gegner hat einen Lauf“, weiß HSV-Coach Thorsten Albustin. Nach drei Schlappen zum Saisonstart gewannen die Friedrichsfelder ihre letzten fünf Partien, überraschten am Sonntag auch mit einem deutlichen 4:0-Sieg beim Aufstiegsaspiranten VfB Bottrop.

„Wir haben aber keine Angst“, betont Albustin, der in Haldern beobachtete, dass seine Schützlinge „den Spaß am Fußball wiederentdeckt“ haben. Zudem gefiel dem Übungsleiter die kämpferische Einstellung. Mit einem ähnlichen Auftreten sei sicher auch in Friedrichsfeld etwas zu holen, „wenn die taktischen Vorgaben erfüllt werden, wir uns wieder kompakt präsentieren und effektiv nach vorne spielen“.

Thorsten Albustin: „Die Null muss erst einmal stehen“

Ein früher Rückstand soll auf jeden Fall vermieden werden. Denn gegen 08/29, das seine Konterstärke erst gegen Bottrop wieder unter Beweis stellte, könnte es noch schwieriger werden, ein Spiel zu drehen, als gegen andere Kontrahenten. „Die Null muss ganz klar erst einmal stehen“, sagt Albustin. Seine Mannschaft will der HSV-Trainer im Vergleich zum Mittwoch höchstens auf ein bis zwei Positionen verändern. Jörn Bergendahl könnte sich fit melden, Peter Hütten steht noch nicht wieder zur Verfügung.

Stattfinden wird die Partie der Hamminkelner in Friedrichsfeld in diesem Jahr nicht auf der eigentlichen 08/29-Anlage am Tannenbusch, denn diese wird gerade saniert. Die „Vereinigten“ tragen ihre Heimspiele aktuell auf dem Rasen am Vereinsheim an der Heidestraße aus. (tik)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik